Cristian-Şerban-Zentrum in Flammen

Dach brannte in 30 Minuten komplett ab

Dienstag, 22. Mai 2012

Das Dach des Cristian-Şerban-Zentrums aus Busiasch ist am Wochenende komplett niedergebrannt.
Foto: Raluca Nelepcu

Temeswar - Feueralarm am Samstagnachmittag im Cristian-Şerban-Zentrum für Diabetes-Kranke im Temescher Kurort Busiasch/Buziaş. Ungefähr 40 Personen mussten aus dem Haus evakuiert werden, nachdem das Dach Feuer gefangen hatte. Von den drei verletzten Personen wurde nur eine ins Busiascher Krankenhaus befördert. Die Ursachen des Brands sind vorläufig noch unbekannt. Die Feuerwehr vermutete, dass es sich um einen Kurzschluss gehandelt habe. Laut adevarul.ro soll das Feuer durch die Überhitzung einiger Stromleiter im Dachgeschoss ausgelöst worden sein. 

Das klinische „Cristian Şerban“-Zentrum aus Busiasch wurde 1997 von der Ärztefamilie Margit und Viorel Şerban zum Andenken an ihren verstorbenen Sohn ins Leben gerufen. Es dient der ärztlichen Betreuung von an Diabetes und Hämophilie leidenden Personen im Alter von bis zu 35 Jahren. Zu den Förderern der Einrichtung gehörte in den Anfangsjahren auch das Bayrische Gesundheitsministerium. Die Patienten kommen aus ganz Rumänien und werden hier kostenlos betreut und behandelt. Kinder und Jugendliche lernen im Cristian-Şerban-Zentrum, wie sie mit ihrer Krankheit umgehen sollen. Das Busiascher Zentrum ist die einzige medizinische Einrichtung dieser Art in Osteuropa. Der Schaden wird auf mehrere –zig Tausend Euro geschätzt. Die Cristian-Şerban-Stiftung ist nun mehr denn je auf Spenden angewiesen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*