CSAT: Entscheidung über Sonderflugzeug verschoben

Gesetzentwurf über Mindestreserven an Erdöl gebilligt

Donnerstag, 03. Oktober 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Oberste Verteidigungsrat (CSAT), der Dienstag zu einer zweistündigen Sitzung zusammengetreten war, hat die Entscheidung über den Ankauf eines Sonderflugzeugs für die höchsten Würdenträger verschoben. Im August hatte die Regierung die Eilverordnung über den Ankauf eines solchen Flugzeugs für den Staatspräsidenten, den Premier, die Vorsitzenden der beiden Parlamentskammern und einige Minister gebilligt.

Die Rede war von einem Flugzeug mit zwölf Plätzen, das im Leasingverfahren erworben werden sollte und das laut dem Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses des Senats, Corneliu Dobri]oiu (PNL), 56 Millionen Euro kosten könne. Im Budget des Verteidigungsministeriums war ein Teil der Summe vorgesehen.

CSAT hat dem Gesetzentwurf über die Bildung einer Mindestreserve an Erdöl und Erdölprodukten zugestimmt. Diese Reserve soll eingesetzt werden, wenn es zu schwerwiegenden Störungen in diesem Bereich kommt. Auf der CSAT-Sitzung wurden auch andere Themen, die für die nationale Sicherheit von Interesse sind, erörtert.

Kommentare zu diesem Artikel

Skeptikus, 03.10 2013, 14:52
Sind denn das die richtigen Schwerpunkte und Prioritaeten? Hat denn Rumaenien keinen anderen Probleme? Ich sehe schon kommen den Streit zwischen PM und Praesident, wer denn mit dem Flugzeug nach Bruessel fliegen darf, wenn beide mal wieder gleichzeitig hin wollen oder der eine gleichzeitig einen anderen Ausflug machen will....

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*