CSAT widmet sich Disput um Güterbahn-Privatisierung

Dringlichkeitstagung des Verteidigungsrates einberufen

Samstag, 03. August 2013

Bukarest (ADZ) – Der Endlos-Disput um die Privatisierung der staatlichen Güterbahn CFR Marfă ging am Freitagmittag vor dem Obersten Verteidigungsrat des Landes (CSAT) in die Fortsetzung. Dessen Dringlichkeitssitzung war tags davor von Staatschef Băsescu einberufen worden, nachdem bei der Präsidentschaft ein diesbezügliches Ansuchen des Generalsekretariats der Regierung eingegangen war – was die Presse über alle Maßen verwunderte, da Premier Ponta am gleichen Tag seinen Urlaub angetreten hatte.

Entsprechend verwies die Präsidentschaft darauf, dass sich Vizepremier Gabriel Oprea – der zurzeit die Regierungsgeschäfte führt – laut geltenden Regelungen zwar an der CSAT-Sitzung beteiligen, dafür aber nicht über das Stimmrecht des Regierungschefs verfügen könne.

Die blitzartige Einberufung des CSAT, der der Privatisierung strategisch wichtiger Staatsunternehmen zwar grünes Licht geben muss, jedoch keine Kompetenzen in puncto Privatisierungsverfahren hat, missfiel der Regierung eindeutig: Man bestehe zwar auf einem Befund des CSAT zum  Privatisierungsverfahren der Güterbahn, habe jedoch kein Dringlichkeitstreffen gefordert. Die Retourkutsche der Präsidentschaft erfolgte prompt: Die Regierung sei ersucht, „Verantwortung“ an den Tag zu legen – sie übe „schon seit Wochen“ Druck zwecks Einberufung des CSAT aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 06.08 2013, 14:30
HERR kLAUS DER HANSEATDer Nobbi ist Mainzer .In Mainz geboren.Bin in der Discobranche und Veranstaltungstechnik tätig.Reise aus privaten und geschäftliche tätigkeiten nach Siebenbürgen.Was hat ein deutscher mit Rumänien ,Mich interresiert Siebenbürgen und nicht die Rumänische Kacke.Was kann die Landschaft dafür das dort Rumänen wohnen. Allso irgendwie sind sie auf dem falschen Dampfer.Ich fliege auch imm Winter immer nach Kuba. Was haben die weißen Strände mit Kubanern zu tun .NixSiebenbürgen ist HEHLERWARE. GEKLAUTES lAND.DIE Ungarn 2 Millionen,werden dort schon dafür sorgen das das eine eigene Region gibt.Sie kommen mir immer mit Rumänien.Ich spreche von Siebenbürgen. In diesem leben auch Rumänen.die nix können.
Manfred, 05.08 2013, 20:05
@Hanns!Im Kern hat der Klaus nicht unrecht.Schweinereien,Korruption gibt es auch,oder?Der Unterschied ist,das man in D nach dem Motto verfährt"Leben und leben lassen"In RO werden die Reichen immer reicher....
Hanns, 04.08 2013, 22:09
@Klaus - wenn Sie Ihre Aussage "in Deutschland ist es auch nicht viel besser" ernst meinen, dann haben Sie wirklich von nichts eine Ahnung!
Klaus der hanseat, 04.08 2013, 17:05
Lieber norbert immer wieder lassen sich sich in unflätiger weise über dieses land rumänien aus.-Wenn es so schlimm ist dann ist mir unbegreiflich das sie nicht ihre sachen packen und gen dem geliebten deutschland entfliehen.die grenzen sind immer offen.-Wir, als die hier nicht geborenen sollten besser unseren mund halten denn in deutschland ist es auch nicht viel besser.Es wird nur alles eleganter gelöst und die bürger mehr belogen dafür ausgeklügelt damit es nicht gleich in die presse kommt.-Mit ihren ausbrüchen bringen sie absolut keine kultur zum vorschein-Wenn es ihnen also so schlecht ist in diesem lande dann gute reise auf nimmer wieder lesen.
Norbert, 03.08 2013, 15:34
Ich werde mich dafür einsetzen,das die Nachrichten aus Rumänien in deutsch übersetzt werden.Die Übersetzer kommen aber aus Deutschland..Und sie soll zur besten Samstagabendzeitgesendet werden.Der Titel änien in deutsch übersetzt werden.Die der Sendung die jeden amstag gesendet wird. heißt. Scheiße aus Rumänien!!!!!.Das wird der Brüller!!!!!.Die Leute werden gröhlen und sich biegen vor Lachen...Die Sendung wird kult.Die Leute werden auf der Straße ihren Nachbar fragen. Na haste die neue Serie gesehen.Scheiße aus Rumänien..Rumänien wird noch mal richti berühmt..

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*