Cybersystem-Forschung in Hermannstadt

Verantwortungsvolle Nutzung des Internets der Zukunft

Dienstag, 13. Februar 2018

Hermannstadt – Die Entwicklung der sozio-physisch-kybernetischen Systeme SSFC des Internets der Dinge in der Zukunftsfabrik DiFiCIL (Dezvoltarea sistemelor socio-fizico-cibernetice pe baza Internetului Lucrurilor în fabrica viitorului DiFiCIL) ist ein von dem Operationellen Programm Konkurrenzfähigkeit 2014-2020 mitfinanziertes und von einem Forschungsteam der Fakultät für Ingenieurswissenschaften an der Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt/Sibiu (ULBS) betriebenes Projekt, welches die Forschung im Bereich des Internets der Zukunft innerhalb von vier Jahren auf internationalem Niveau anheben möchte. Die ULBS setzt es sich zum Ziel, im Umgang mit den SSFC vertraute Fachkräfte aus dem Ausland für das Forschungsteam DiFiCIL zu gewinnen, welche die Fakultät für Ingenieurswissenschaften der ULBS international vernetzen und zum Ausbau ihrer Forschungsinfrastruktur im Bereich des Internets der Zukunft beitragen sollen. Der ULBS ist es mittels dieses Projektes gelungen, sowohl Spezialisten als auch unerfahrenere Forscher aus den eigenen Reihen für den genannten Forschungsbereich zu gewinnen.

Somit gehören zurzeit 10 Studenten, die größtenteils die Vorlesungen der Studiengänge an der Fakultät für Ingenieurswissenschaften besuchen, dem Forschungsteam DiFiCIL an. In Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen der regionalen Industrie konnte das Forschungsteam DiFiCIL bereits ein wichtiges EU-Projekt heranziehen, arbeitete aber auch mit ausländischen Hochschulen zusammen, so z.B. mit der Aarhus University (Dänemark) und der Newcastle University (Großbritannien). Das Projekt „IPP4CPPS-Integrated product-production co-simulation for cyber-physical production system“ wurde über das Programm Horizont 2020 finanziert und eröffnete der ULBS neue Möglichkeiten des Vertragsabschlusses mit internationalen Partnern. Fünf weitere Projektanträge wurden ebenfalls im Rahmen des Programms Horizont 2020 eingereicht, hierzu erwartet das Forschungsteam DiFiCIL im April 2018 einen ersten Bescheid.

Auf internationaler Ebene hat das Forschungsteam der Fakultät für Ingenieurswissenschaften der ULBS die Zusammenarbeit mit dem Institut Swiss Smart Factory eröffnet und im Mai 2017 zwei Vertreter des Projektes DiFiCIL nach Biel/Bienne (Schweiz) entsandt, die eine Zusammenschließung der Produktionsinfrastruktur des Projektes DiFiCIL mit den Systemen der Swiss Smart Factory verhandelt haben. Der hierbei unterzeichnete Vertrag sieht einen fünf Jahre dauernden akademischen Austausch von Informationen, Materialien und Ausstattung vor. Im Juni 2018 ist die Unterzeichnung eines ebensolchen Vertrages mit der Aarhus University (Dänemark) geplant.

Das von der ULBS durchgeführte Projekt DiFiCIL trägt zu der Verbesserung der Forschungsbedingungen, der Entwicklung und Innovation im Bereich des Internets der Zukunft in der Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt bei und hat einen Gesamtwert von ca. 8,9 Millionen Lei, wovon etwa 8,2 Millionen Lei nicht rückzahlbar finanziert werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*