Dacia legt auf dem EU-Markt um 5,1 Prozent zu

Muttergesellschaft Renault belegt Rang drei nach Volkswagen und Peugeot

Dienstag, 21. April 2015

Der europäische Automarkt wuchs in den ersten drei Monaten um 8,6 Prozent auf 3,52 Millionen Einheiten.
Symbolbild: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Im ersten Quartal 2015 ist die Zulassung von neuen Autos in Rumänien um 8,3 Prozent auf 14.452 Einheiten im Vorjahresvergleich gestiegen, teilte der Verband der europäischen Automobilkonstrukteure ACEA mit. In der EU legte Dacia um 5,1 Prozent auf 95.414 Einheiten  zu und verzeichnete einen Marktanteil von 2,7 Prozent (vor einem Jahr 2,8 Prozent). Der europäische Markt wuchs in den ersten drei Monaten um 8,6 Prozent auf 3,52 Millionen Einheiten. Die  Neuzulassungen stiegen in Spanien um 32,2 Prozent, in Italien um 13,5 Prozent, in Großbritannien um 6,8 Prozent und in Deutschland um 6,4 Prozent.

Der größte Zuwachs wurde in  Portugal (36,1 Prozent), Spanien und Irland (29,6 Prozent) verzeichnet. Der größte Rückgang fand in Österreich (minus 7,5 Prozent), in Polen (minus 6,1 Prozent) und in Finnland (minus 3,8 Prozent) statt.

Die  Muttergesellschaft Renault (plus 10,1 Prozent auf 334.817 Einheiten) und Dacia belegten im dritten Quartal zusammen Rang drei unter den Automobilherstellern, nach Volkswagen (856.720) und Peugeot (377.857). Der Marktanteil von Renault wuchs um einen Prozentpunkt auf 9,5 Prozent. Im März stiegen die Neuzulassungen von Dacia in Rumänien laut ACEA um 17,1 Prozent auf insgesamt 5358 Einheiten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*