Dacia steigert Verkäufe in Deutschland und Frankreich

Donnerstag, 04. Juli 2013

Bukarest (ADZ) - Entgegen dem allgemeinen Trend auf dem deutschen und französischen Neuwagenmarkt konnte der Autobauer Dacia in den ersten sechs Monaten des Jahres seine Verkäufe in beiden Ländern steigern. In Deutschland stieg die Anzahl der Neuzulassungen um 8,4 Prozent auf 23.481 Anmeldungen, so Mediafax unter Berufung auf das Kraftfahrt-Bundesamt. Der Marktanteil verbessert sich damit leicht auf 1,6 Prozent, allerdings fiel auch die Gesamtzahl der Neuzulassungen um 8,1 Prozent auf 1,5 Millionen. Noch besser sieht es derzeit in Frankreich aus. Auf Dacias wichtigstem Markt konnte der Autobauer im ersten halben Jahr 46.900 Neuwagen absetzen, was einen Anstieg um 7,3 Prozent zum Vorjahr bedeutet. Im Juni gingen die Neuzulassungen jedoch um 18,7 Prozent auf 8200 zurück.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 04.07 2013, 20:38
Hier kann der Verfasser wie typisch in Rumänien auch den Dreisatz nicht so richtig, denn dann hätter er angemerkt dass der Anteil auf GUTE 1,6 % stieg, weil es 8,4 mehr DACIA e Zulassungen in DE gab und weil die Zulassung aller Fahrzeuge in DE um 8,1 sank. In Deutschland in der Mathematik und in der Deutschstunde hätte dieser Artikel eine 4-5 bekommen, da er das Thema verfehlt hat aber die Zahlen richtig geschrieben hat.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*