Dacia steigert Verkäufe in Deutschland

Mittwoch, 08. Oktober 2014

Bukarest (ADZ) - Dacia hat die Verkäufe in Deutschland im Zeitraum Januar bis einschließlich September um 8,8 Prozent auf 37.500 Einheiten gesteigert. Der Zuwachs ist drei Mal höher als der Marktzuwachs allgemein, der bei 2,9 Prozent auf 2,28 Millionen Einheiten liegt. Der Marktanteil von Dacia liegt bei 1,7 Prozent. Die größten Zuwächse in acht Monaten verzeichneten Jeep (plus 40,2 Prozent), Mazda (plus 21,5 Prozent) und Land Rover (18,4 Prozent). Marktführer ist Volkswagen mit einem Zuwachs von 3,2 Prozent auf 485.801 Fahrzeuge. Bei Renault waren es plus 5,6 Prozent auf 76.773 Einheiten.  

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 10.10 2014, 02:05
Ottmar : Hatten Sie eigentlich Ihre Klappe auch so aufgerissen als die Liberalen in Ro noch am Drücker für die Erweiterung der Infrastruktur waren ? Die Liberalen sind insofern entschuldigt weil sie meiste Zeit damit verbrachten autobahnnahe Grundstücke zu kaufen um sie danach teurer wieder an den Rum . Staat zu verkaufen - da hat man natürlich nicht die Zeit , den Bau voran zu treiben.
Sraffa, 10.10 2014, 02:00
@Manfred : Ok, den Neustart von Ford hatte ich nicht auf dem Schirm - das verschlechtert das Bild für Renault/Dacia. Trotzdem bleibt über 3 x 8 Monate ein Gesamtwachstum vom 24 % , lediglich die letzte Peridoen vergleich war negativ.
norbert, 09.10 2014, 17:01
Wenn man die Zeitung liest. .und es steht etwas drin..was mit bezahlen zu tun hat. .dann wird die rumänische Währung angegeben.
Geht es um was zu bekommen. .dann liest man das es Euro ist..so auch in diesem Bericht. .
ein Laie oder romanisierten lesen das der dacia eine rumänische Fabrik wäre. .die erfolgreich Autos verkaufen. Dabei ist es Renault die die Autos entwickelt produziert und in ihren Verkaufs Filialen verkauft. .und nur die Arbeiter sind Rumänen. Wie würde der Herr sraffa schreiben. Der Herr Sraffa Würde Schreiben. VW ist eine rumänische Firma. .weil ich der sraffa gesehen habe wie im VW Werk rumänien die Toiletten geputzt haben.Herr Sraffa sie sind sicherlich Rumäne. .aber nicht wie der Herr Manfred schreibt von der Stasi. Nein sie sind von der Securitate
Ottmar, 09.10 2014, 15:21
Manfred Produktionsreduzierungen bei Ford und bei Dacia in RO ist alles auf die Infrastrukturpolitik des Diebes Ponta zurückzuführen. Dieser Dummkopf beweist jeden Tag dass er sein Dissertation gestohlen hat, denn er weigert sich seit Jahren die
Autobahnen Rumäniens an die Autobahnen des Westen anzubinden. Die Verbindung nach Nadlac haben die Ungarn fertig. Die Rumänen brauchen noch 10 Jahre für eine Autobahn die nur durch flaches Land führt um eine Anbindung an Ungarns Autobahn zu haben.. Um seine Unfähigkeit zu kaschieren hat der Dieb Ponta nun das Projekt Comarnik – Brasov als oberstes Infrastrukturprojekt seiner Amtsperiode benannt. Aber ich wette hier 10000 EURO gegen jeden, dass diese Autobahn 15 Jahre längere Bauzeit hat, als Pontas Realisierungstermin von 2017.
Wichtig wäre für Firmen wie Ford und Dacia die Verbindung nach Herrmannstadt und nach Nadlac, aber das kann Ponta nicht liefern denn davon hat er keine Ahnung, wie alle Kommunisten seiner Regierung. Wenn man sich vorstellt, so was würde in Deutschland passieren, dann wäre DEUTSCHLAND in = Jahren pleite denn die Infrastruktur ist das größte Pfand neben der Super Ausbildung ihrer Arbeiter Deutschlands.. Ponta weigert sich aber seit seinem Regierungsantritt beharrlich hier etwas zu ändern. Ist halt ein typischer Rumäne wie meine Frau immer zu sagen pflegt.
Manfred, 09.10 2014, 14:03
sraffa!Wenn die Produktionszahlen um 8% sinken,dann ist das ein diskussionsfreies Desaster!Wenn man dann noch liest,das Renault plant,anstatt bisher 170.000 zukünftig 400.000 Autos in Tanger zu produzieren,sollten alle Alarmglocken schrillen.Zu Ihren Interpretationsfähigkeiten:2012 startete Ford neu in Craiova,d.h. mit gedrosselten Bändern...
Sraffa, 09.10 2014, 01:48
@Manfred : Daß Sie mich als "zugekaufter PSD-Scherge" und "..alter Stasimitarbeiter" bezeichnen zeigt zum einen Ihren etwas engen Horizont aber auch daß Sie Berührung mit Rumänien haben, denn : In Rumänien ist leider die Pol. Streitkultur auf ziemlich niedrigem Niveau: Nach kürzester Zeit werden sexistische Beleidigungen gesucht , die Mutter des "Gegners" beschimpft usw..
Sie und Ihre Mitstreiter "Hanns" , "Ottmar" und "Norbert" kultivieren Ettikettierungen des "Gegners" besonders dann gerne wenn sie sonst nichts mehr zu sagen haben !
Ich gehe dabei mal davon aus daß es sich bei Ihnen um reale Individuen handelt und nicht um betrügerische Pseudonyme !
Sraffa, 09.10 2014, 01:33
@Manfred : Gut, es ist keine soziale Regierung, aber, sie wurde von Leuten gewählt welche eine soziale Veränderung damit erreichen wollten.
Sraffa, 09.10 2014, 01:30
@Manfred: Statistiken sind nur interessant wenn man sie richtig interpretieren kann , ein Beispiel :
Im Vergleich der Produktionszahlen der Rum Auto-Industrie für jeweils die ersten 8 Monate der Vergleichsjahre betragen die Veränderungen 2014/2013 = -8,4% und 2013/2012 = +36,4%. Im 3-Jahresvergleich der Periode 2012-2014 erzielte demnach die Rum. KFZ-Industrie ein durchschnittliches Prod.wachstum von 8% p.a. , das sind immer noch gute Zahlen und klar ist daß es überwiegend Dacias sind.
Bei Dacia selbst ergibt sich ein starker Zuwachs der Prod. von Duster und ein Rückgang beim Logan. In Summe kann ich hier daher ihre Schwarzmalerei nicht nach vollziehen.

Geben Sie einfach "Produktionszahlen Dacia" bei ADZ ein und werden Sie schlauer !
.
Manfred, 09.10 2014, 00:16
sraffa!Die Produktionszahlen werden monatlich in dieser Zeitung erwähnt,für Sie sind diese(falls negativ)uninteressant,weil Sie ein Hofnarr sind!Auf regierungskritische Fragen reagieren Sie nicht,auf bedeutungslose positive Teilergebnisse reagieren Sie jubelnd"Die guten Nachrichten hören nicht auf",analysieren können und wollen Sie nicht...Entweder sind Sie ein alter Stasimitarbeiter oder ein zugekaufter PSD-Scherge-beides verachte ich!Von welcher sozialen Regierung sprechen Sie?
Sraffa, 09.10 2014, 00:03
@Manfred : Ohne Frage, fehlende Investitionen in die Infrastruktur verhindern Industrieinvestitionen. Die Prod.zahlen von Dacia kenne ich nicht. Und noch einmal : Ich bin kein Hofnarr der Ponta-Politik; mich stört aber immer wieder, wie eine "soziale" Regierung mit Argumenten kaputt geredet wird welche auf die Vorgängerregierungen genau so zutrafen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*