Daker-Münzen aus Irland rückerstattet

Samstag, 28. Juli 2012

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Nach einem komplexen 16-monatigen Rechtsverfahren auf der Basis der europäischen UNIDROIT-Konvention gelang es den Staatsanwälten des Gerichtshofs bei Alba Iulia, die Rückerstattung zweier illegal aus Sarmizegetusa entwendeten dakischen Goldmünzen vom Typ Koson zu erwirken, die dem gleichen Schatz entstammen, wie die beiden bereits im Mai aus Spanien rückerstatteten Münzen. Im Februar 2011 waren die Artefakte in einem Dubliner Auktionshaus zur Versteigerung angeboten worden, worauf das Rechtsverfahren ausgelöst wurde. Die Münzen wurden am Donnerstag in das Nationale Geschichtsmuseum in Bukarest überführt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft dauern an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*