Dan Diaconescu – arge Erniedrigung für die PDL

IMAS-Umfrage vor dem Regierungswechsel

Freitag, 11. Mai 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Ergebnisse der IMAS-Umfrage, die auf Bestellung der Zeitung „Adevărul“ im April durchgeführt wurde, kündigen die bald darauf einsetzenden Umstellungen kaum an. So führt die USL zwar mit 48,7 Prozent in der Wählergunst, die Erfahrung zeigt jedoch, dass Parteien, die an die Regierung kommen, nachher auch in der Wählergunst steigen. So dürfte die USL schon in der nächsten Umfrage ihr Ziel, mehr als 50 Prozent zu erreichen, erfüllt sehen.

Die bisherige Regierungspartei PDL ist von der Volkspartei (PP-DD) überholt worden, die mit 18,7 Prozent angegeben wurde. Hier wird die Sache spannend, nachdem die Sendelizenz von OTV ausläuft und die Volkspartei von diesem „Volksfernsehen“ abhängt. Die PP-DD hatte zu Jahresbeginn mit 13,9 Prozent begonnen, im März 16,6 Prozent verzeichnet und im April eben 18,7 Prozent. Parteien, die keine gefestigten Strukturen im Land haben, erzielen allerdings bei den Wahlen weniger als in den Umfragen.

Alle anderen Formationen sind unter der gegenwärtigen Eintrittsschwelle ins Parlament von 5 Prozent. Der UDMR wird mit 4,6 Prozent angegeben, so könnte es für den Ungarnverband knapp werden, weil auch die Konkurrenz von zwei weiteren ungarischen Parteien aufgetaucht ist und der UDMR außerdem die Regierungsbeteiligung verloren hat. Weitere Ergebnisse: PRM – 4,3 Prozent, UNPR – 1,5 Prozent, PNG – 1,5 Prozent.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*