Das Banat in Faschingsstimmung

Vom Bergland bis zur Marosch wird am 6. Februar gefeiert

Donnerstag, 21. Januar 2016

Ein Blickfang: Der Faschingszug durch Warjasch
Foto: der Verfasser

Temeswar - „Die zentrale Faschingsunterhaltung der deutschen Jugendtanzgruppen aus dem Kreis Temesch findet am 6. Februar in Warjasch/Variaş statt. Diesmal machen die Lustigen Lenauschüler aus Temeswar/Timişoara sowie die deutschen Tanzgruppen aus Detta/Deta, Billed/Biled, Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare und die Gastgeber - die Warjascher Spatzen – mit“, sagt der Tanzlehrer und Hauptveranstalter des Festes, Hansi Müller. Zum Faschingsbrauch in Warjasch gehört das Hänsel-und-Gretel-Paar, das sowohl als Strohpuppenpaar in Menschengröße auf einem Rad aufgestellt und von einer Kutsche zum Tanz gezogen wird, als auch als Bubenpaar in der ersten Kutsche erscheint und herumblödelt. Bereits um 13 Uhr geht es mit dem Narrentreiben auf den Straßen der Temescher Gemeinde los. Die Masken marschieren von Haus zu Haus, wobei ihre Träger mit leckerem Kuchen, köstlichen Speisen und süßen Getränken bewirtet werden. Die Unterhaltung wird um 18 Uhr mit einem Ball im Kulturheim fortgesetzt, wobei die Warjascher Spatzen und ihre Gäste diesmal in Premiere einen traditionellen Faschingstanz vorzeigen.

Auch in Temeswar/Timişoara, Arad und Reschitza/Reşiţa werden am selben Samstag Faschingsfeste gefeiert: Das Temeswarer Deutsche Forum organisiert die Faschingsfeier der Erwachsenen und Senioren ebenfalls am 6. Februar. Die Mitglieder des Temeswarer Liederkranzes und der Tanzgruppe Bunter Herbstreigen sowie die Besucher der Volkshochschule kommen um 14 Uhr im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus zusammen. Um 15 Uhr geht es mit dem Umzug der Masken im Karl-Singer-Festsaal los. Auch das Arader Deutsche Forum organisiert am Samstag, dem 6. Februar, seine Faschingsfeste am Sitz im Stadtzentrum: Die Kinder zeigen ihre Masken um 16 Uhr und die Jugendlichen setzten den Faschingsball um 20 Uhr fort.

Gefeiert wird am sogenannten „Schmalzigen Samstag“ auch im Banater Bergland: Der große Reschitzaer Maskenball ist ebenfalls am 6. Februar angesetzt. Die Unterhaltungsreihe im Banater Bergland startet bereits in der letzten Februar-Woche und hält bis am Veilchendienstag vor dem Aschermittwoch an. Dazu gehören die Nudelpartys und die Krapfenpartys für Jugendliche und für Erwachsene, musikalische Nachmittage in mehreren Ortschaften sowie Faschingsunterhaltungen mit der Johann-Puppe, die am Letztfasching verbrannt wird. Der Aschermittwoch ist am 10. Februar und damit beginnt die Fastenzeit vor Ostern. Die Auferstehung Christi feiern die evangelischen und katholischen Christen in diesem Jahr am 27. März.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*