Das Chef-Karussell dreht sich

Trotz Wahldebakel: PSD-Leute werden weiterhin befördert

Samstag, 08. Juni 2019

 Reschitza – Die besten Ergebnisse bei den Europawahlen erzielte die PSD Karasch-Severin in der Gemeinde Teregova. Prompt setzte der ehemalige PSD-Bürgermeister der Gemeinde, Marius Damian, der 2016 den Bürgermeistersessel an seine Frau Maria Damian weitergab und selber in den Kreisrat zog (um zwischen-zeitlich auch für einige Monate zum stellvertretenden Leiter der Nationalen Gesundheitsversicherungskasse ernannt zu werden), den Zahnarzt der Gemeinde, Gheorghe Stoichescu, als Leiter der Krankenversicherungskasse Karasch-Severin ein. Offiziell ist bislang überhaupt nichts verlautbart worden in dieser Richtung, doch der Zahnarzt aus Teregova sitzt seit Donnerstag im Direktorenbüro der Krankenkasse.

Gerüchten aus PSD-Kreisen zufolge steigt auch der Ex-Bürgermeister von Bokschan, Mirel Patriciu Pascu, ein Landsmann der PSD-Chefin von Karasch-Severin (beide stammen aus dem Dorf Duleu, das der Gemeinde Fârliug eingemeindet ist), der die (nachmalig so umstrittene) Wahlkampagane der PSD geleitet hatte, demnächst steil auf: er soll Staatssekretär im Ministerium für Transport und Verkehr werden. Pascu selber wollte, auf Anfrage, dazu nichts sagen.
Als Folge der Tagung des Exekutivrats der PSD Karasch-Severin (CEx Caraş-Severin), die für das Wochenende einberufen ist, werden weitere Änderungen in der Leitungsstruktur der dezentralisierten Strukturen der Bukarester Ministerien im Banater Bergland erwartet.

Anders gesagt: es müssen Posten mit „verdienten PSD-Mitgliedern“ neu besetzt werden, so lange die PSD noch an der Macht ist. Auch eine Absetzung der erst im Januar vom damaligen Parteichef Liviu Dragnea ernannten und sechs Wochen später auf einer Eiltagung der PSD Karasch-Severin im Beisein von Dragnea bestätigten Kreischefin Luminiţa Jivan (sie war zeitweilig seine Kabinettschefin, als er Entwicklungsminister war) wird nicht ausgeschlossen. Gegen sie hat sich nach den Europawahlen eine starke Gegenströmung mit dem Ferdinandsberger Bürgermeister Luca Mălăiescu als Wortführer herausgebildet. Ihr wird läppische Führung der Wahlkampagne und das Fehlen einer Strategie in der Führung der PSD-Kreisfiliale des Banater Berglands vorgeworfen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*