Das Jahr 2013 hat mit Teuerungen begonnen

Vieles geht auf die höhere Luxussteuer zurück

Freitag, 04. Januar 2013

Teuerungen bei Strom, Erdgas, Dieselöl und Zigaretten – wegen höherer Produktionskosten und der Erhöhung der Luxussteuer Fotos: sxc.hu

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Jahr 2013 hat mit einer Serie von Teuerungen begonnen, wobei einige auf die höhere Luxussteuer zurückgehen.
Diese wird bekanntlich nach dem Eurokurs berechnet, der jetzt höher ist. Die Akzisen bei Dieselöl sind um 4,5 Prozent gestiegen, und zwar auf 391 Euro die Tonne oder 339,395 Euro je Tausend Liter. Das wird in einer Eilverordnung der Regierung von Dezember festgehalten.

Mit der Luxussteuer hängen auch höhere Preise bei Zigaretten, Kaffee und Alkohol zusammen. Bei Zigaretten werden die Akzisen ab der zweiten Jahreshälfte von 79,19 Euro auf 81,78 je tausend Zigaretten hinaufgesetzt. Hingegen wurde der Strom ab 1. Januar um 10 Prozent teurer. Das wird dadurch erklärt, dass die Nationale Behörde für Energieregulierung (ANRE) die höheren Kosten anerkennt, die mehrere Stromproduzenten wegen der Dürre hatten – das sind 6 Prozent und die anderen 4 Prozent gelten als Unterstützung für die Gesellschaften, die in grüne Energie investieren. Als Beispiel wird angeführt, dass eine Stromrechnung von bisher 40 Lei jetzt 44 Lei ausmachen wird.

Was das Erdgas betrifft, findet für die Hausverbraucher die erste Preiserhöhung am 1. Juli 2013 statt, und zwar um 8 Prozent, eine weitere Preiserhöhung um 2 Prozent erfolgt am 1. Oktober. Laut einem ANRE-Beschluss aus dem Jahr 2010 müsste ab April 2013 auch für die unterirdische Speicherung von Erdgas bezahlt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Herbert, 04.01 2013, 13:03
Das hat Herr Ponta vor der Wahl nicht gesagt! Da waren immer nur die anderen schuld, wenn den Leuten immer weniger in der Gelbörse blieb.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*