Das Klavier auf Reisen

Beginn der Konzertreihe im Banat

Samstag, 23. März 2013

Temeswar – Ein Klavier geht zum dritten Mal auf Reisen. Der Pianist Horia Mihail beginnt seine Reise am 24. März in Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare. Sie führt in insgesamt 15 Städte aus Rumänien und der Republik Moldau. Die Konzertreihe beginnt somit im Banat und wird nach dem Konzert im Nako-Schloss in der westrumänischen Kleinstadt auch in Temeswar/Timişoara stattfinden, wird geht nach Siebenbürgen, wo in Kronstadt/Braşov, Hermannstadt/Sibiu, Mediasch/Mediaş, Klausenburg/Cluj-Napoca und Neumarkt am Mieresch/Târgu Mureş konzertiert wird. Später wird ein Konzert auch in Großwardein/Oradea, in Piteşti, Bukarest, Bârlad, Tecuci, Roman und in der moldauischen Hauptstadt Chişinău organisiert. Die Konzertreise des Pianisten mit seinem Klavier endet am 27. April in Tulcea.

Das Repertoire der Konzertreihe beinhaltet Ausschnitte aus Beethovens   Pathetica, der Mondscheinsonate, der Appassionata und das vierte Klavierkonzert in G-Dur. 

Das Konzert in Temeswar findet am 25. März im Capitol-Saal statt. Das Klavier bleibt traditionsmäßig für die kommenden Jahre immer in der letzten Stadt der Konzertreise. So wird der Pianist die anderen beiden Klaviere der vergangenen Ereignisse in Mediasch (2011) und Großsanktnikolaus (2012) wiederfinden.

Die Konzertreihe wird von Radio România Cultural und dem Kulturverein Accemdo veranstaltet. Das Klavier auf Reisen ist Eigentum der rumänischen Rundfunkgesellschaft. Das Ereignis möchte die klassische Musik fördern und Qualitätsklänge in jene Städte bringen, wo es kein solches leistungsfähiges Instrument gibt. Die Reise des Pianisten kann auch auf der Webseite www.pianulcalator.roverfolgt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*