Defizit im Warenhandel im Januar erneut gestiegen

Dienstag, 13. März 2018

Bukarest (ADZ) - Die Warenimporte haben im Januar 2018 die Exporte erneut überstiegen. Das Handelsdefizit betrug im ersten Monat des Jahres 775 Millionen Euro – knapp 170 Millionen Euro mehr als im Januar 2017. Entsprechend am Montag vom Nationalen Statistikamt vorgelegten Daten lagen die Exporte bei 5,423 Milliarden Euro und die Warenimporte bei 6,198 Milliarden Euro. Rumänien handelte dabei hauptsächlich mit anderen Ländern der Europäischen Union. 76,5 Prozent der Exporte gingen in andere EU-Länder und 74,1 Prozent der Waren wurden aus der EU importiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*