Delegation aus Wiehl besuchte Kronstadt

Deutsche Kommunalpolitiker informierten sich über das DFDR

Donnerstag, 19. Juli 2012

Ein Dankeschön aus Wiehl: Bürgermeister Werner Becker-Blonigen (links) überreichte Wolfgang Wittstock ein Buch.
Foto: Christine Chiriac

Kronstadt - Eine Delegation aus Wiehl besuchte am Montag Kronstadt/Braşov und informierte sich hier über die Arbeit des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR). Auf Einladung des Bistritzer Bürgermeisters Ovidiu Creţu hatten der Bürgermeister der Stadt Wiehl, Werner Becker-Blonigen, und die Vizebürgermeister Bianca Bödecker und Wilfried Bast am Wochenende davor in Bistritz/Bistriţa einige offizielle Termine wahrgenommen. Anschließend wollten sie Siebenbürgen kennenlernen. Begleitet wurde die Delegation von Enni Janesch, Vorsitzende der Kreisgruppe Drabenderhöhe und von Harald Janesch, Ehrenvorsitzender der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen des Verbands der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e. V.

In der Stadt am Fuße der Zinne wurden die Gäste von Wolfgang Wittstock, dem Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Kronstadt (DFDKK), empfangen. Er stellte zusammenfassend die kulturelle und politische Tätigkeit des DFDR als Interessenvertretung der deutschen Minderheit vor und ging insbesondere auf die Arbeit des Kronstädter Forums ein.

Die anschließende Diskussion wurde durch die zahlreichen Fragen der deutschen Kommunalpolitiker angeregt. Sie wollten mehr über die aktuelle politische Situation in Rumänien und die Positionierung des Forums erfahren, sowie über die Beziehung der verbliebenen Deutschen zum rumänischen Staat und zu den anderen Minderheiten. Auch die Wiedergutmachung des kommunistischen Unrechts, die Eigentumsrückgabe und die Entschädigung der ehemaligen politischen Häftlinge sowie die bemerkenswerten Erfolge des Forums in Hermannstadt kamen zur Sprache.

Nach dem Besuch in Kronstadt, führte die Reise weiter nach Deutsch-Weißkirch/Viscri, Mediasch, Birthälm/Biertan, Hermannstadt/Sibiu, Heltau/Cisnădie und Michelsberg/Cisnădioara.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*