Demission und Ausschlüsse aus der PDL angesagt

Elena Udrea: Schade, dass es so weit gekommen ist

Donnerstag, 30. Mai 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der stellvertretende Vorsitzende der PDL, Alin Popoviciu, erklärte, dass er Montag auf der Sitzung des Nationalen Politischen Büros den Parteiausschluss von Cristian Preda, Teodor Baconschi, Theodor Paleologu, Sever Voinescu und Daniel Funeriu vorschlagen werde.

Den ersteren wird vorgeworfen, dass sie täglich die Partei und den Vorsitzenden Vasile Blaga angreifen. Daniel Funeriu hingegen wird beschuldigt, dass er durchs Land reist und um Mitglieder für die von Traian Băsescu angeregte „Volksbewegung“ wirbt. Der gewesene Bildungsminister und jetzige Präsidentenberater hat aber nicht auf seinen Rausschmiss gewartet, sondern schon Dienstag seinen Rücktritt aus der PDL bekannt gegeben.

Vasile Blaga, der die Partei vergeblich zu einigen versucht hat, wird jetzt von allen Seiten angegriffen. Paleologu fragte in einer Fernsehsendung: „Was ist das für ein Einiger, wenn seine Wachhunde ständig bellen, beißen, fluchen und spucken?“ Elena Udrea, die gegen Blaga für den Parteivorsitz kandidiert hatte und unterlegen war, kommentierte: „Schade, dass es so weit gekommen ist. Durch den Rausschmiss erhält die PDL das Image der Zerrissenheit.“

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 30.05 2013, 20:08
Es ist interessant zu sehen wie sich in Rumänien poitische Organisationen im Fall von Niederlagen verhalten. Von Zusammenrücken ist da nicht szuspüren, überall werden Messer gezückt und Massaker veranstaltet. Berufsopportunistren hatten allerdings schon meist früher die Seiten gewechselt, übrig blieben i.d.R. nur die wenigen Leute mit Prinzipien.
Hanns, 30.05 2013, 11:02
Blaga und Antonescu - zwei total ungeeignete Parteichefs!
Manfred, 30.05 2013, 10:51
Damit kann man Herrn Blaga zu seiner Rolle als Totengräber der PDL gratulieren!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*