Demo gegen Aushöhlung der Korruptionsbekämpfung

100.000 Menschen gingen landesweit auf die Straße

Dienstag, 23. Januar 2018

Bukarest (ADZ) - Geschätzte 70.000 Menschen haben am Samstag in Bukarest gegen die umstrittene Justizreform der PSD und deren Pläne betreffend die Aushöhlung der Korruptionsbekämpfung demonstriert. Abertausende gingen auch in Temeswar, Hermannstadt, Klausenburg, Kronstadt, Jassy u.a. Städten auf die Straße.

Überall riefen die Protestler „Justiz, nicht Korruption“, „Wir sagen Nein zur Korruption“, „PSD – die rote Pest“, „Diebe“ und „Schande“. In der Hauptstadt fand der Protest diesmal nicht vor dem Regierungs-, sondern vor dem Parlamentssitz statt, da die Legislative sich anschickt, nach den bereits verabschiedeten Änderungen betreffend das Justizsystem nun auch eine Strafrechtsnovelle in Angriff zu nehmen.

Unter dem Motto „Alle Wege führen nach Bukarest“ hatte die Zivilgesellschaft daher zu einer landesweiten Mobilisierung aufgerufen. Hunderte Menschen aus allen Ecken und Endes des Landes folgten dem Aufruf und trafen am Samstag in der Hauptstadt per Bahn, Pkw, Bus oder sogar zu Fuß ein, um sich an der Großdemo zu beteiligen. Während des Protests kam es wiederholt zu Geschubse und Rangeleien mit den Gendarmen, die mit einem Großaufgebot vor Ort anwesend waren.

Kommentare zu diesem Artikel

Joe, 28.01 2018, 12:40
Ich war dabei und wo warst Du? Der Kampf gegen die "rote Pest" wird bei jedem Wetter geführt!
Mario, 23.01 2018, 16:39
Lieben die Streikenden das schlechte Wetter? Wie schaffen sie es nur, dass ihr Protest jedesmal bei Schnee, Kälte und eisigen Temperaturen stattfindet? Oder haben sie bei gutem Wetter Besseres zu tun?
Francois, 23.01 2018, 11:35
Was muss noch geschehen, dass die PSD Dragnea ablöst?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*