Demo gegen neues Bergbaugesetz

Proteste am Sonntag auf dem Opernplatz

Samstag, 31. August 2013

Unsichtbarer Tod? Für den Abbau von Edelmetall weren Cyanide verwendet. Die giftige Zusammensetzung schadet nicht nur der Umwelt sondern auch den Menschen.
Foto: Raluca Nelepcu

Temeswar - Hunderte Temeswarer wollen am Sonntag Nachmittag ab 17 Uhr auf dem Opernplatz gegen das neue Bergbaugesetz der Regierung protestieren. Das neue Gesetz erlaubt den Goldabbau in der Bergregion Roşia Montană. Die Demonstranten befürchten, dass durch den Einsatz von umweltschädlichen Stoffen wie Cyanide die Natur stark geschädigt wird. Das neue Gesetz befreit die Bergbaugesellschaft „Roşia Montană Gold Corporation“ von jedwelcher Verpflichtung. Beginnend mit dem 1. September darf das Unternehmen den Abbau der Edelmetalle starten. Der rumänische Staat erhält von dem gewonnen Gold 25 Prozent. Das neue Bergbaugesetz kam überraschend, besonders nachdem eines der Programmpunkte der USL-Regierung gegen die Unterstützung des Bergbaus in der Region Roşia Montană steht. Noch vor der Fraktionsbildung versicherten die Politiker der Linkspartei, dass sie das Gold-Projekt nicht unterstützen würden und das man sich für den Umweltschutz in der Region, die Wahrung der Staatsinteressen und die Bekämpfung der politischen Korruption einsetzen werde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*