Dennoch Sonderausschuss für Roşia Montană

Die USL-Koalition kracht, aber bricht nicht

Samstag, 14. September 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Nach einem Tag heißer „Fernsehpolitik“ und widersprüchlichen, sogar beleidigenden Erklärungen, haben sich die beiden USL-Partner Victor Ponta und Crin Antonescu Donnerstagabend geeinigt, dass in der Angelegenheit Roşia Montană doch der Sonderausschuss des Parlaments gebildet werden soll.

Die PSD würde ihren Vorschlag, dass das einschlägige Gesetz im Eilverfahren vom Parlament behandelt werden soll, zurückziehen, der Sonderausschuss, der schon einmal vorgesehen war, könnte kommende Woche vom Plenum der beiden Kammern beschlossen werden, sagte Senatsvorsitzender Crin Antonescu. Premier Victor Ponta äußerte in  der Angelegenheit, dieser Ausschuss könnte eine Plattform sein, in der sowohl die Gegner als auch die Befürworter des Projekts ihren Standpunkt darlegen. Er habe keine Angst, die Verantwortung für das Projekt zu übernehmen, deshalb habe er auch alle Unterlagen ins Parlament geschickt, einschließlich die Angaben über die Schürflizenz. Das habe seit 1999 kein anderer Premier getan.

Crin Antonescu fügte seinerseits noch hinzu, dass extreme Formen des Protestes, wie der der 22 Bergleute, die sich unter Tage eingeschlossen haben, zu keiner Lösung führen können. Man müsse verhandeln. Was aber die Koalition USL betrifft, sei keine Rede davon, dass sie auseinanderbricht. Er lasse sich auch in seiner Präsidentschaftskandidatur nicht beeinträchtigen.

Kommentare zu diesem Artikel

hosmok, 16.09 2013, 22:02
Die Rumänen machen sich nicht lächerlich, sondern demonstrieren jeden Sonntag Nachmittag gegen die lächerliche Regierung..,
Ottmar, 16.09 2013, 13:30
Sepp aus Bayern,
nicht einmal das kannst du richtig in Bairisch schreiben. Ich würde meine rumänische Herkunft ein bischen verstecken wenn ich nicht einmal das einfache bairische richtig kann
Sepp aus Bayern, 15.09 2013, 12:25
ihr kinnts mi alle am arsch lecken
Manfred, 14.09 2013, 21:45
Norbert!Wer selbst 100%-iger Dilettant ist,der halte besser den Sabbel!
Norbert, 14.09 2013, 20:46
De Momfred schreibt,das die Rumänen sich in der Weltöffentlichkeit lächerlich machen.Außer dem Nobbi in diesem Forum der romaniesierten Deutschen ,ließt kein Deutscher was über den Klaustaat.Meint man da mit Weltöffentlichkeit Moldawien,Weisrussland,Kasachstan ,vielleicht die Wüste Gobi.Wo bitte kommt Rumänien vor.Die können sich gar nicht blamieren. Die sind so.Wie steht es auf Wikipedia Die Koruption ist tief in der rumänischen Kultur verankert.Der Rumäne hat da kein Problem damit.Der Deutsche hat da kein Problem damit ,die Siebenbürgersachsen ,die schwaben,die Banater deutschen.Alle wissen das.Nur die romanisierten für die ist das ein Problem Birne Rumänisch ,schreiben in deutsch.Für die!!!! ,nur für die 5 !!!in diesem Forum,ist dies zu anstrengend.2020 ist vorläufiges Ende im Schacht ,das ist meine Prognose.Da wird es den ersten Roma an der Spitze des Landes geben..Dann erst wird eine stabilität ins Land einkehren.
Hanns, 14.09 2013, 12:48
@Manfred - das interessiert diese Idioten überhaupt nicht! Das sind alles nur Mittel um den Leuten zu zeigen, dass man an deren Sorgen interessiert ist. In Wirklichkeit geht es aber nur darum die bereits geplante eigene Bereicherung irgendwie umzusetzen. Keine Sorge, in Europa werden die Rumänen sowieso nicht ernst genommen.
Manfred, 14.09 2013, 10:29
Merken diese Dilettanten wirklich nicht,wie sie sich in der Weltöffentlichkeit lächerlich machen?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*