Der Baron ist wieder da

Jubelnde Maßen beim Einzug von Samuel von Brukenthal in Hermannstadt

Donnerstag, 03. Mai 2012

Auf einem Thron sitzend, zog Baron von Brukenthal am Großen Ring ein. Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt – So voller Menschen war die Hermannstädter Altstadt wahrscheinlich seit dem Neujahrsfest nicht. Tausende von Neugierigen, Einheimische und Touristen, warteten am Sonntagabend auf die Barock-Parade, welche symbolisch den Einzug des Barons von Brukenthal in Hermannstadt/Sibiu darstellen sollte. Der Baron ließ jedoch auf sich warten.

Die Parade begann um 21 Uhr am Ende der Schewisgasse/Bulevardul Victoriei und so mussten sich die in der Fußgängerzone Wartenden gedulden. Doch gab es nicht wenige besonders Neugierige, die den Festeinzug vom Rektoratsgebäude bis zum Großen Ring/Piaţa Mare begleiteten. Die Parade wurde von einem Trommlerpaar und zwei Dudelsackspielern angeführt. Flankiert von „Grafen“ und „Gräfinnen“ und auf einem hohen Thron sitzend, zog Baron von Brukenthal in seine alte Residenzstadt ein. In seinem Gefolge befanden sich rund 400 barock gekleidete Damen und Herren sowie Pferdewagen und allegorische Karren.

Das anschließende Konzert am Hermannstädter Hauptplatz wurde vom Feuerwerk begleitet. Das Trommlerensemble des Kunstlyzeums aus Hunedoara wurde vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen. Doch leerte sich der Platz zunehmend, als das Brandenburg-Quartett einige klassischen Stücke interpretierte.

Einige Zuschauer bemängelten nicht nur das lange Warten auf die Parade, sondern auch die nicht ganz zeitgemäße Bekleidung der Brukenthal´schen Gefolgsleute: Jeans, kurze Hosen und Sportschuhe der Herren passten eindeutig nicht zu ihren barocken Livreen sowie den Festroben und hohen Perücken der Damen.

Die Parade wurde vom Verein „Sibiu 1191“ organisiert und gehört zum diesjährigen Kulturprogramm „Sibiu. Baroc Update“. Sie stellte das erste Open-Air-Event des Jahres dar. Der Stadtrat beteiligte sich an der Finanzierung des Vorhabens mit 250.000 Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*