Der Frühling bringt Straßenlöcher

Montag, 02. März 2015

Der Winter hat Straßenlöcher selbst in der Hermannstädter Altstadt hinterlassen. Foto: Vlad Popa

Hermannstadt - Der Winter verabschiedet sich langsam auch von Hermannstadt/Sibiu und hinterlässt im Fahrbelag vieler Straßen vor allem bei Autofahrern unbeliebte Geschenke. Den größeren oder kleineren Straßenlöchern will sich die Stadtverwaltung nun zuwenden. „Gemeinsam mit der Technischen Direktion haben wir beschlossen, das Verfahren zur Einholung der Angebote anlaufen zu lassen, weil diese Methode am schnellsten wirkt und wir die Bedingungen hierzu erfüllen.
Vier Firmen gegenüber haben wir Angebote angefordert, die sich zurzeit in der Auswertungsphase befinden. Nächste Woche werden wir die Gesellschaft bekanntgeben, welche mit den Ausbesserungsarbeiten am Fahrbelag beauftragt werden soll, den Dienstleistungsvertrag hierzu unterschreiben, wonach die Arbeiten beginnen werden. Die Straßenarbeiten werden in der Schewisgasse/Bulevardul Victoriei, der Unteren Promenade/Bulevardul Corneliu Coposu, dem Mühlberg/Şoseaua Alba Iulia (Boromir - Metro), der Reussbachgasse/Rusciorului, der Langgasse/Str. Lungă, dem Vasile-Milea-Boulevard, der Abatorului-Straße, der Tudor-Vladimirescu-Straße, der Reconstruc]iei-Straße sowie der Gorăslău-Straße durchgeführt. Anschließend werden die Ausbesserungsarbeiten gleichzeitig mit der Bestandsaufnahme der Straßenlöcher in den weiteren Vierteln verlaufen. Gegenwärtig haben wir 6.200 Quadratmeter Straßenlöcher identifiziert. Es handelt sich dabei um Straßenschäden, die aufgrund der eintretenden Temperaturschwankungen jährlich wiederkehren. Ich versichere die Autofahrer, dass uns die Situation der Straßenschäden bewusst ist und wir uns dem Problem parallel zu den großangelegten Erneuerungsprojekten an den Hermannstädter Straßen zuwenden.” so Interims-Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*