Der Herbst kommt mit coolen Festivals

Theater, Film, Musik und Fotografie quer durchs ganze Land

Montag, 18. September 2017

Theaterstücke, in denen es um die Probleme der jungen Generation geht, Workshops, Horror- und Fantasyfilme, Elektromusik und Fotografie- in diesem Herbst ist viel los. Es folgen einige Festivals quer durchs Land, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Gleich drei Theaterfestivals für das junge Publikum finden Ende September und Anfang Oktober in Bukarest, Hermannstadt/Sibiu und Iassy/Ia{i statt. Für Filmfans gibt es auch ein riesiges Angebot, vom Horrorfilm bis zum Dokumentar- oder Kurzfilm. In Klausenburg finden bald zwei tolle Elektromusik-Festivals statt und ebenda kann man das erste rumänische Festival für Dokumentarfotografie besuchen. Viel Spaß beim Planen!

THEATER


Excelsior Teen-Fest


Wann? 30. September bis 8. Oktober 2017
Wo?  Beim Excelsior-Theater in Bukarest


Worum geht es? Viele Teenager gehen nicht ins Theater, weil sie glauben, es sei langweilig und altmodisch. Das ist total falsch. Theater ist cool.  Es ist längst nicht mehr ein Ort, in dem man auf Plüschsesseln einschläft, während ein paar Schauspieler auf der Bühne langweilige Texte über tote Könige rezitieren. In den Jugendstücken, die in diesem Jahr beim Festival zu sehen sind geht es nicht um tote Könige, sondern um Geschichten, die Jugendliche von heute bewegen. Wie zum Beispiel „Supergute Tage“ von Simon Stephens, nach dem Roman von Mark  Haddon, eine Produktion des Nationaltheaters Bukarest in der Regie von Bobi Pricop. Es geht um Christopher Boone, der fünfzehn Jahre und drei Monate und zwei Tage alt ist, alle Länder der Welt und ihre Hauptstädte kennt. Und außerdem alle Primzahlen bis 7507. Er lebt mit seinem alleinerziehenden Vater in der Kleinstadt Swindon in England. Er kann nicht lügen und hasst die Farbe gelb. Als Christopher eines Tages den Nachbarshund Wellington mit einer Mistgabel erstochen im Garten findet, will er auf eigene Faust den Täter finden.
Warum man hingehen sollte: Außer den Theatervorstellungen, die wirklich sehenswert sind, gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Fotografieausstellungen, Workshops und Filmvorstellungen.
Mehr Infos: www.teatrul-excelsior.ro

Falls Bukarest zu weit weg ist... gibt es in diesem Herbst auch zwei andere Theaterfestivals fürs junge Publikum. Das „Junge Festival“ in Hermannstadt (7. bis 15. Oktober) wird vom Gong-Theater veranstaltet. Hier werden Theaterproduktionen mit Künstlern aus Belgien, Tschechien, China, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Luxemburg, Portugal, Rumänien und der Ukraine stattfinden. Auch beim Internationalen Festival fürs junge Publikum aus Iassy kann man Produktionen aus mehreren Ländern sehen. Aber auch die coolsten neuen Stücke aus Rumänien. Das Festival findet vom 5. bis zum 12. Oktober statt, Gastgeber ist das Theater „Luceafărul“.

FILM


„Dracula“ Film Festival


Wann? 18.-22.Oktober 2017
Wo? Beim Kronstädter Dramentheater


Worum geht es? Ende Oktober wird Kronstadt wieder einmal zur Hauptstadt der Gruselfilme. Mehr als 50 schaurige Leinwandgeschichten werden bei dieser Auflage des internationalen Horror- und Fantasy- Filmfestivals gezeigt. Leute, die das Licht beim Schlafen nicht ausmachen, nachdem sie einen Gruselfilm gesehen haben oder Angst haben, unters Bett zu schauen, weil sich dort vielleicht ein böser Geist versteckt, sollten lieber zu Hause bleiben. Denn an diesen Tagen spukt es und auf der Leinwand fließt viel Blut. Außerdem schweben in der Zeitspanne des Festivals Plastik-Fledermäuse und Spinnweben unter der Decke des Theatersaals, wo die Filme gezeigt werden. Wer fasziniert von Vampiren, Serienmördern, Geistern und Monstern ist, sollte unbedingt in die Stadt unter der Zinne kommen.
Warum man hingehen sollte: Für die Filme, aber auch für die Atmosphäre. Nach den Filmvorstellungen gibt es thematische Parties mit „vampirischen“ Drinks wie blutiger Cappuccino oder „Dracula“-Rotwein, bei denen alle Teilnehmer Vampir-Plastikzähne tragen. Am  gruseligsten sind aber die dunkle Stadt und die Schatten der alten Gebäude, die nachts wie riesige Monster aussehen.
Mehr Infos: www.draculafilm.ro


Falls Kronstadt zu weit ist... und man von Horrorfilmen nicht viel hält, gibt es im Herbst viele andere Festivals mit coolen Filmen. In Bukarest beginnt am 6. Oktober das Animationsfilmfestival „Anim´Est“, ebenfalls in der Hauptstadt werden Ende Oktober bei „Les Films de Cannes a Bucarest“ die besten Filme gezeigt, die im Mai beim bekannten Festival in Frankreich zu sehen waren, und am 9. November startet ebenda das Kinderfilmfestival Kinodiseea. Am 16. Oktober startet in Hermannstadt das bekannteste rumänische Dokumentarfilmfestival- „Astra“-, und wer Lust auf Kurzfilme hat, kann an einem Wochenende Temeswar besuchen. Hier startet am 12. Oktober „TimiShort“.

MUSIK


„Delahoya“ Festival


Wann? 29. bis 30. September
Wo?  Klausenburg


Worum geht es? Bei der 21. Auflage des Festivals werden Bands wie Sigma, Wilkinson, Mollie Collins, Dub Pistols, Foreign Beg-gars, Joachim Pastor, Detour, Jon Kennedy, Worakls, N’TO, CTC, E.M.I.L., Robin and the Backstabbers, Urma, Moonlight Breakfast und  Grimus erwartet. Fans von trance, techno, house und drum and bass sind wie immer willkommen.
Warum man hingehen sollte: Es ist ein Festival mit Tradition und das erste Elektromusik-Festival, das jemals in Rumänien organisiert wurde. Viele Stars der Musikszene haben hier angefangen.  Und falls ein Musikwochenende nicht reicht:  gleich danach, zwischen dem 6. und dem 8. Oktober, findet im Baciu-Wald das Festival für rumänische Elektro-Musik „Mioritmic“ statt.
Mehr Infos: www.delahoyafestival.ro


Falls Klausenburg zu weit ist: “Psychosounds Fest” findet am 6. und 7. Oktober im Bukarester Club Fabrica statt. Unter anderen werden die Bands Bucovina, Velyan und Psychogod auftreten.

FOTOGRAFIE


In/Out Transylvania Photo Festival


Wann? 5.-15. Oktober 2017
Wo? Klausenburg


Worum geht es? „In/Out Transylvania” ist das erste Festival für Dokumentarfotografie, das in Rumänien organisiert wird. Das Thema der 2. Auflage, die in diesem Jahr stattfindet, ist „Geschichten von zu Hause“.
Warum man hingehen sollte: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Hinter den Fotos verstecken sich die schönsten und interessantesten Geschichten. Außerdem ist es nicht das einzige Fotografie-Festival, das in Klausenbrug stattfindet. Zwischen dem 16. und dem 22. Oktober findet das größte Foto-Festival aus Osteuropa, „Photo Romania Festival“ statt. Die Stadt wird zum Treffpunkt von Hobby- und Profi-Fotografen aus dem ganzen Land. Das wird sicher spannend!
Mehr Infos: www.inout.photo/ro/


Falls Klausenburg zu weit ist: In Ploieşti findet vom 6. bis zum 8. Oktober das Fotografie-Festival „Sequenzen“ statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*