Der Kampf mit dem Pflasterstein

Das Hermannstädter Radrennen begann am Mittwoch mit einem Zeitrennen durch die Altstadt

Freitag, 06. Juli 2012

Zahlreiche Radsportfans schauten das Rennen vom Straßenrand an.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Der Norweger Jon Elnar Bergsland führt nach dem Prolog des Fahrradrennens „Turul Ciclist al Sibiului“. Bergsland nimmt zum ersten Mal am Rennen teil. Es gelang ihm, die 2,4 Kilometer lange Strecke durch die Hermannstädter Altstadt in drei Minuten und 39 Sekunden zu bewältigen. Der Grieche Ioannis Tamouridis, der als letzter bei diesem Zeitrennen startete, kämpfte sich auf den zweiten Platz durch. Mit der Endzeit von drei Minuten und 42 Sekunden überholte er den Drittplatzierten, Joeri Adams aus Belgien, um knapp eine halbe Sekunde.

Die Prologetappe führte vom Kleinen Ring/Piaţa Mică durch den Großen Ring/Piaţa Mare, die Harteneckgasse/Str. Cetăţii, die Heltauergasse/Str. Bălcescu zurück zum Großen Ring, dann durch die Fleischergasse/Str. Mitropoliei, den Hundsrücken/Str. Centumvirilor und über den Huetplatz/Piaţa Huet zur Finishgeraden am Großen Ring. Die 147 Radfahrer starteten im Abstand von einer Minute und so dauerte der Prolog über zwei Stunden. Der Pflasterstein und die zahlreichen 90-gradigen Kurven machten die Strecke für ausnahmslos alle Teilnehmer besonders knifflig.

Bis Sonntag bringen die Radfahrer aus 15 Ländern weitere fast 430 Kilometer hinter sich. Nach der Auffahrt zum Buleasee/Lacul Bâlea und der besonders schweren Abfahrt von Jina nach Dobra kommen sie am Großen Ring in Hermannstadt/Sibiu ins Ziel.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*