„Der Mensch gegen das Leben“

Temeswarer Künstler stellen in Bukarest aus

Dienstag, 15. September 2015

Temeswar/Bukarest – Über 100 rumänische Künstler präsentieren ihre Werke innerhalb der Ausstellung „Der Mensch gegen das Leben” (Omul împotriva vieţii), die derzeit bis zum 9. Oktober in mehreren Bukarester Galerien zu sehen ist. Die Ausstellung ist Teil des Projektes „Arte in Bucureşti“ (Künste in Bukarest), das nun bereits zum sechsten Mal über die Bühne geht. Das Unterfangen findet in mehreren Bukarester Ausstellungsräumen statt, wie der Galerie „Căminul Artei“ im Zentrum für Bildende Künste (Biserica Enei-Str. 16), der Galerie „Simeza“ des Rumänischen Architektenordens – OAR (Gh. Magheru-Blvd. 20), der Galerie „Orizont“ (Nicolae Bălcescu–Blvd. 22A), den Sälen „Tipografia“ und „Hala“ des „Combinatul Fondului Plastic“ (Băiculeşti-Str. 29), der Galerie „Galateea“ (Calea Victoriei 132) und der Architekturhochschule „Ion Mincu“ (Academiei-Str. 18-20).  „Der Mensch gegen das Leben“ ist ein Projekt mit einem erklärten sozialen und politischen Engagement.

Die bedeutendsten Themen des Protest-Projektes, die das zerstörerische Potential gegen die gesamte natürliche, soziale und kulturelle Wirklichkeit andauernd signalisieren und entfachen, haben zum Ziel die Mobilisierung des Bewusstseins der Gesellschaftsmitglieder – „von den politischen, militärischen Entscheidungsfaktoren bis hin zu allen Behörden im Bereich der Bildung, der Manipulation von ziviler Haltung und Bewusstsein, sowie der Mobilisierung von Generationen, die sich der Gegenwart annehmen und die Zukunft der Existenz unter allen Aspekten der Manifestation vorbereiten“, so die Kunstkritikerin Alexandra Titu, Hauptkuratorin der Ausstellung über die Exponate. Die Arbeiten der Temeswarer Künstler sind in der Galerie „Căminul Arte“ – Sorin Oncu, in der Galerie „Simeza“ – Suzana Fântânaru und Gabriel Kelemen, in der Galerie „Orizont“ – Valentina Ştefănescu, sowie in den Sälen „Tipografia“ und „Hala“ – Sorin Oncu, Ioan Augustin Pop und Mihaela Tarhuna ausgestellt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*