Der Oberste Verteidigungsrat billigte Budgets

Donnerstag, 28. November 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Oberste Verteidigungsrat hat Dienstag die Budgets der Institutionen gebilligt, die für die nationale Sicherheit zuständig sind. Es handelt sich um das Innen- und Verteidigungsministerium, die Nachrichtendienste SRI und SIE, den Dienst für Sonderkommunikation und den Wach- und Schutzdienst (SPP). Die einzige öffentliche Diskussion drehte sich um das Thema, dass Premier Victor Ponta bei der Sitzung nicht dabei war und sich durch Vizepremier Gabriel Oprea vertreten ließ. Victor Ponta hatte den ganzen Nachmittag über Treffen mit Premiers, die beim Forum China – Mittelosteuropa dabei waren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*