Der Regierungspartei laufen die Abgeordneten davon

Weitere PSD-Parlamentarier gehen zu „Pro Romania“

Dienstag, 05. Februar 2019

Die Abgeordnetenkammer des rumänischen Parlaments
Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Der Regierungspartei PSD laufen die Abgeordneten davon, noch dazu fast im Tagestakt. Zwei weitere PSD-Abgeordnete, Adrian Pau und Corina Bogaciu, kündigten am Wochenende ihren Austritt aus der Partei an, in der inzwischen „nur noch die Interessen einer einzigen Person zählen“ würden, so der Vorwurf des Temescher Abgeordneten Pau, der gemeinsam mit seiner Kollegin Bogaciu in den Reihen von Victor Pontas Partei „Pro Romania“ weitermachen will. Vor den beiden waren letzte Woche schon Ex-Premier Mihai Tudose sowie die Parlamentarier Georgian Pop und Oana Vlăduca zur „Pro Romania“ übergelaufen. Pünktlich zum Auftakt der neuen Parlamentstagung muss die PSD daher erneut um ihre Mehrheit im Unterhaus bangen, zumal die „Pro Romania“-Fraktion mit mittlerweile 20 Abgeordneten zahlenmäßig bereits größer als die der ALDE (19) ist. PSD-Generalsekretär Codrin Ștefănescu beeilte sich daher zu versichern, dass die Mehrheit dennoch nicht auf der Kippe stehe, da zurzeit „8 bis 11 Parlamentarier“ anderer Parteien planen würden, zur PSD überzulaufen. PSD-Chef Liviu Dragnea wetterte indes gegen „Pro Romania“, die er als „Securisten-Partei“ bezeichnete.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*