Der Sommer kann kommen

Jugendwerk der Evangelischen Kirche traf sich zum Planen der Ferienlager

Donnerstag, 16. Juni 2016

Rund 30 Helfer trafen sich am letzten Maiwochenende in Rosenau/Râşnov, dem Ort der beiden Sommerlager der Evangelischen Kirche.
Foto: Jugendwerk Rumänien

Hermannstadt – Am letzten Wochenende im Mai trafen sich rund dreißig Mitarbeiter des Jugendwerkes der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien zur Vorbereitung der beiden traditionellen Sommerlager, dem Jungscharlager für Kinder zwischen 9 und 12 Jahren sowie dem Summer Camp für Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren. Schon seit langen Jahren finden diese Freizeiten statt und die Helfer sind stets selbst Jugendliche aus den größeren Gemeinden des Landes, wie beispielsweise Hermannstadt/Sibiu, Kronstadt/Braşov oder Deva. In diesem Jahr wird sich alles rund um das Thema Mittelalter drehen. Dazu gehören Ritterturniere und Marktfeste, aber auch die verschiedenen Handwerkszünfte, denn für ein echtes Mittelalterlager benötigt es natürlich auch die entsprechende Ausrüstung. Die Veranstaltungen finden im christlichen Rahmen statt, doch beschränkt es sich nicht auf Zuhören und Lernen – im Mittelpunkt stehen Mitmachen und Erfahren.

Viele unvergessliche Aktivitäten, ob Geländespiele, Wanderungen und Bibelarbeiten warten auf die Teilnehmer im Glăjărie-Tal bei Rosenau/Râşnov. Das Jungscharlager findet dort vom 28.6 bis zum 5.7 statt, das Summer Camp vom 1. bis 8.8. Was können die Teilnehmer erwarten, fragen die fleißigen Helfer des Jugendwerkes. „Sie können eine Unmenge an neuen Freunden finden, coole Erfahrungen machen und viele Spiele ausprobieren. Sie werden die Chance haben, miteinander zu musizieren und kreativ zu sein. Auch können sie in Zelten schlafen und das Gelände erkunden. Die Gemeinschaft, die uns zu einer Familie gemacht hat, wird euch mit offenen Armen aufnehmen und stets ein Lächeln für euch bereit halten.“ Informationen zu den beiden Sommerfreizeiten finden sich beim Evangelischen Pfarramt sowie auf unter www.evang.ro/jugendarbeit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*