Der Temeswarer Zoo gibt seine Löwinnen frei

Tierschutzorganisation bringt die Tiere in ein Reservat

Donnerstag, 05. Juli 2012

Enge Käfige und Beton ade: Die drei Löwinnen aus dem zoologischen Garten Temeswar befinden sich auf dem Weg nach Südafrika.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Die Löwinnen vom zoologischen Garten Temeswar/Timişoara wurden am Dienstag nach Zürich abtransportiert. Die österreichische Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ bringt die drei Raubkatzen in das südafrikanische Löwenreservat „Lionsrock“. Aufgrund schlechter Bedingungen bei der Haltung der Tiere hat sich die rumänische Filiale der Stiftung „Vier Pfoten“ eingeschaltet. Der Temeswarer Zoo hätte die EU-Bedingungen für eine ordnungsgemäße Haltung der Löwinnen nicht erfüllt, so Tierschützer. Auch nach rumänischer Norm wären die Tiergehege 20 mal kleiner gewesen als erlaubt. „ Löwen leben nicht auf Beton“, meinte Kuki Bărbuceanu von der Stiftung „Vier Pfoten“ gegenüber dem Nachrichtenportal tion.ro. Der stellvertretende Bürgermeister Dan Diaconu hat den Abtransport der Tiere bewilligt, trotz anfänglicher Proteste. Man wolle den zoologischen Garten ausbauen und adäquate Gehege für die Tiere einrichten, so Diaconu. Für das Ausbauprojekt werden von der staatlichen Forstverwaltung weitere Nutzflächen beantragt. Bereits diese Woche möchte sich Diaconu mit dem Präfekten Eugen Dogariu treffen, um erste Schritte einzuleiten. 

Neben den drei Löwinnen aus dem Temeswarer Zoo wurde auch ein weiteres Weibchen nach Zürich transportiert. Die Löwin lebte in privater Pflege bei einer Familie aus Serbisch Sanktmartin/Sânmartinu Sârbesc. Von Zürich aus werden die Tiere nach Johannesburg geflogen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*