Der Zirkus kommt in die Stadt!

Der „Cirkus Cirkör“ und die Vorbereitungen auf das Kulturhauptstadtjahr 2021

Mittwoch, 08. November 2017

Der europaweit gefeierte „Cirkus Cirkör“ soll demnächst in Temeswar auftreten.
Foto: Mattias Edwall

Als die erste Großveranstaltung im Rahmen der Vorbereitungen für das Kulturhauptstadtjahr 2021 hat der Verein „Temeswar 2021 – Kulturhauptstadt Europas“ die Auftritte des schwedischen Zirkus „Cirkör“ bekannt gemacht. Zwei Auftritte mit freiem Eintritt für Schüler und Studenten wie auch drei Aufführungen für das breite Publikum sind für Ende November in Temeswar geplant. Bereits zwei Millionen Zuschauer hat der Zirkus, der mit Gegenwartskunst an das Publikum herangeht, bisher erfreut. 400.000 Kinder haben an Zirkusworkshops teilgenommen, die von den Mitarbeitern von „Cirkör“ geleitet wurden. Abgeleitet wurde der Name des Zirkus aus den französischen „cirque“ (Zirkus) und „coeur“ (Herz), die Geschichte des Ensembles geht auf einen Besuch, den Tilde Björfors in Paris, die Gründerin und künstlerische Leiterin des Zirkus vor gut 20 Jahren abgestattet hat.

In Temeswar präsentiert der Zirkus die Vorstellung „Limits“, die bereits 2015 uraufgeführt worden ist. Von der internationalen Presse gefeiert handelt diese Zirkusvorstellung in Gegenwartsmanier von einem aktuellen Thema, worüber europaweit diskutiert wird: die Migration. Das Publikum wird die Akrobaten, Jongleure und Kontorsionisten in einer Show sehen, deren Musik von Samuel Andersson komponiert wurde.

Die zwei Gratis-Vorstellungen finden am 22. November statt und sind für Schüler und Studenten gedacht, die vom Verein „Temeswar 2021 – Kulturhauptstadt Europas“ eingeladen werden. Die drei Vorstellungen, die auf das breite Publikum zielen, finden am 23., 24 und 25. November jeweils ab 20 Uhr im Constantin-Jude-Saal (Olympiahalle) statt. Karten können auf der Webseite eventim.ro zu Preisen zwischen 40 und 100 Lei gekauft werden.

Unter der Woche sollen Zirkus-Workshops mit Teilnehmern von ausgewählten Schulen stattfinden, am 25. November kommen weitere Workshops mit freiem Zugang dazu. Dafür müssen Interessenten das Anmeldeformular auf der Webseite des Vereins timisoara2021.ro ausfüllen. Die Workshops finden unter der Leitung der Mitglieder des Zirkus Cirkör-Ensembles sowie der Zirkusschule in Temeswar stattfinden.

„Unser Anliegen ist es, das lokale und regionale Publikum für das Kulturleben Temeswars zu gewinnen, wobei verschiedene Ausdrucksformen der Kunst und Kultur angesprochen werden. Die Präsenz des ‚Cirkus Cirkör‘ in Temeswar ist die erste in einer Reihe von Veranstaltungen, die in diesem Sinne geplant sind. Dadurch wollen wir den Zirkus als eine non-formelle Bildungsmethode, die auf eine kreativ-aktive Pädagogik fußt, nutzen“, hat Simona Neumann, die Geschäftsführerin des Vereins „Temeswar 2021 – Kulturhauptstadt Europas“ erklärt.

Die Serie an Veranstaltungen, die im Rahmen des Konzeptes „Zirkus!“ demnächst in Temeswar stattfinden wird, soll im Juli 2018 im ersten Gegenwartszirkusfestival ihren Höhepunkt haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*