Deutsch-Bokschan: Operette im Steinbruch

Eine Bokschaner Initiative, unterstützt von Temeswarer Künstlern

Donnerstag, 22. Juni 2017

Bokschan – Der aufgelassene Steinbruch beim ehemaligen Fußballplatz „Izvor“ in Deutsch-Bokschan wird Freitag ab 19 Uhr zum Schauplatz des ersten Operettenkonzerts im Raum „Bründl“ (rumänisch verballhornt „Pringhil“). Veranstalter sind das Rathaus Bokschan und das örtliche Kulturhaus unter Leitung von Dan Liuţ, das im Februar auch eine der erfolgreichsten „Worschtkoschtprob“-Veranstaltungen der „Banater Zeitung“ ausgerichtet hatte. Das „Bründl“ ist bekannt für seine ozonreiche Luft (1931 wurde der Raum durch Königliches Dekret zum Luftkurort erklärt) und wurde zuletzt in kommunistischer Zeit rudimentär touristisch ausgestattet (vor allem das in unmittelbarer Nähe befindliche Motel „Bocşa Izvor“). Die Aufführung „Oper und Operette im Steinbruch“ wird als einzigartig in Rumänien angepriesen.

Veranstalter sind neben dem Rathaus Bokschan, dem Kommunalrat und dem Städtischen Kulturhaus die Firmen SC Lauer Europa Tours SRL, die Firmen Hengl, Realitas und der Temeswarer Kulturverein „Art Time“. Auftreten wird das „Art Kammerorchester“ aus Temeswar unter Stabführung von Wolfgang Groesch (der seit zehn Jahren das Festivalorchester im Steinbruch Sankt Margarethen in Niederösterreich leitet, das weltgrößte Freiluft-Operettenfestival). Ihre Teilnahme zugesagt haben die Solisten der Temeswarer Staatsoper Gabriella Varvari und der aus Bokschan stammende Dan Patacă. Die Moderation übernimmt Christian Rudic. Der Eintritt zur um 19 Uhr beginnenden Aufführung ist frei. Laut Kommuniqué des Kulturhauses Bokschan sollen ähnliche Aufführungen von nun an alljährlich stattfinden und Teil des geplanten Temeswarer „Festivals der Wiener Musik“ werden. Solch ein Festival findet laut Christian Rudic in diesem Jahr in Temeswar zum fünften Mal statt.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*