Deutsche Gemeinschaften südlich der Karpaten

Dienstag, 20. Oktober 2015

Bukarest (ADZ) - Heute, um 19 Uhr, wird ein Buch im Bukarester Schillerhaus vorgestellt: Dabei geht es um „Die deutschen Gemeinschaften südlich der Karpaten (13. -18. Jh.)“ von Alexandru Ciocâltan, das heuer im Verlag des Museums „Istros“ (Brăila) erschienen ist.  „Die Studie beschäftigt sich mit den vier deutschen Gemeinschaften, die im Mittelalter in Câmpulung, Târgovişte, Râmnic und Argeş gegründet wurden. Die Arbeit bietet zugleich die Möglichkeit, die Ähnlichkeiten und die Unterschiede zwischen der Vergangenheit der Deutschen aus dem Altreich und denen aus der Moldau festzustellen“, erklärt der Autor.  Am Gespräch beteiligen sich der Autor Dr. Alexandru Ciocâltan, Dr. Klaus Fabritius, Vorsitzender des Demokratischen Forums der Deutschen im Altreich, Nicolae Şerban Tanaşoca, Direktor des Instituts für Südosteuropäische Studien der Rumänischen Akademie, und Ionel Cândea, Universitätsprofessor, Direktor des Muzeums „Carol I.“ in Brăila. Am selben Abend wird auch eine Fotoausstellung zum Thema Leben der Deutschen im Altreich eröffnet. Das Projekt wird von Aurora Fabritius geleitet. Für die musikalische Untermalung des Abends sorgt Marius Boldea (Klavier). Die Veranstaltung findet auf Rumänisch statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*