Deutsche Kulturtage in Temeswar

Viel Abwechslung in den Veranstaltungen

Montag, 04. Mai 2015

Temeswar - Musikabend, Ausstellung, Film, Tagung und Theateraufführung gehören zur Veranstaltungsreihe „Deutsche Kulturtage“, die zwischen dem 12.-22. Mai in der Aula der „Eugen Todoran“-Universitätsbibliothek in Temeswar/Timişoara über die Bühne geht. Die Veranstalter der Deutschen Kulturtage sind die „Eugen Todoran“-Universitätsbibliothek in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater der West-Universität Temeswar und dem Deutschen Kulturzentrum Temeswar.

Die Deutschen Kulturtage beginnen mit einem Liederabend Robert Schumann am Dienstag, dem 12. Mai, um 19 Uhr. Solisten  sind Camelia Fornwald-Docea (Mezzosopran) und Marius Manyov (Bass), begleitet am Klavier von Adriana Dogariu und Sorin Dogariu. Am Dienstag, dem 19. Mai, um 17.30 Uhr, findet die Ausstellung „Faustbook - Aktuelle Buch-Cover für klassische deutschsprachige Autoren“ in der Vision des kulturellen Remixers Julien Britnic statt. Gezeigt werden 15 neue Buch-Cover für die bekanntesten Meisterwerke der deutschsprachigen Literatur. Über die Ausstellung spricht die Leiterin des Deutschen Kulturzentrums Temeswar, Alina Baciu. Anschließend, um 18 Uhr, wird der deutsch-französische Film „Die Spaziergängerin von Sans-Souci“ (1981-82) in der Regie von Jacques Rouffio und mit Romy Schneider in der Hauptrolle gezeigt. Der Film läuftmit englischen Untertiteln.

Als Nächstes ist die Tagung „Glaubensbrüder und -schwestern. Religiöser Transnationalismus in Südosteuropa (20.-21. Jahrhundert)“ von Prof. Dr. Klaus Buchenau von der Universität Regensburg, ist am Mittwoch, dem 20. Mai, um 17 Uhr geplant. Präsentiert wird die Tagung von Dozent Dr. Constantin Pârvulescu von der Fakultät für Politikwissenschaften, Philosophie und Kommunikationswissenschaften der West-Universität Temeswar.

Die letzte Veranstaltung ist eine Aufführung der Studenten der Deutschen Schauspielabteilung an der Hochschule für Musik und Theater der West-Uni Temeswar am Freitag, dem 22. Mai, um 19 Uhr. „Spiomi landet“ ist eine humoristisch-satirische Variante von Lev Kazarnovskis Kömödie „Lasst Oma in Ruhe!“.

Die in deutscher Sprache gespielte Aufführung, mit Übersetzung ins Rumänische, gehört zum „Theater in der Bibliothek“, einem Projekt geleitet von Univ.-Prof. Dr. Eleonora Ringler-Pascu und Daniela Silidean, das diesmal im Rahmen der Deutschen Kulturtage stattfindet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*