Deutsche Literaturtage in Reschitza

22. Auflage des traditionellen Literaturfestes vom 4. bis 6. Mai

Dienstag, 01. Mai 2012

Reschitza - Das hierzulande zu einem echten, deutschen Kulturereignis und gleichzeitig zu dem jährlichen Highlight der rumäniendeutschen Literatur gewordenen Literaturfest „Deutsche Literaturtage in Reschitza“ erlebt heuer seine 22. Auflage.

Für die Organisation der Veranstaltung, die vom Freitag, dem 4. Mai bis zum Sonntag, dem 6. Mai, in Reschitza über die Bühne gehen wird, zeichnen, wie in den Vorjahren, das DFBB und sein Vorsitzender Erwin Josef Ţigla sowie der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“. Das reichhaltige Programm – erwartet werden deutsche Autoren und Literaturschaffende, Teilnehmer und Gäste aus dem In- und Ausland bzw. aus Deutschland, Österreich und Slowenien – sieht außer Präsentationen neuer Buchveröffentlichungen, interessante Lesungen der Autoren, Ausstellungen, Vorträge und nicht zuletzt eine neue Theaterpremiere mit dem auch hier beliebten „Duo Bastet“ aus Kronstadt vor.

Zum Auftakt, am 4. Mai, um 11 Uhr, stellt Anne Junesch (Hermannstadt) ihr Buch „Kinderträume“, Honterus-Verlag Hermannstadt 2011 im Diaconovici-Tietz-Lyzeum vor. Für 16 Uhr ist im Museum des Banater Montangebiets die Vernissage der Ausstellung „Comografii-Farbige Grafik“ des Temeswarer Künstlers Dumitru Popescu vorgesehen. Im Anschluss wird Erwin Josef Ţigla die Deutschen Literaturtage mit seinem festlichen Grußwort, in Deutsch und Rumänisch, eröffnen.

Es folgt die Präsentation des Buchs „Deutsche Literaturtage in Reschitza, 2006-2010, Vorträge, Studien, Berichte“, herausgegeben von E.J. }igla. Die Temeswarer Autorin Edith Guip-Cobilanschi hält einen Vortrag zum Thema „Am Weltbuckel und anderswo: Anton Breitenhofer zum 100. Geburtstag“. Als Höhepunkt des ersten Tages sind zwei Buchvorstellungen und eine Autorenlesung vorgesehen: Werner Kremm (Reschitza) stellt erstens die 2012 in Wien erschienene zweite (überarbeitete) Auflage des Lyrikbandes „Spätlese.Gedichte“ von Hans Dama aus Wien vor. Robert Gabriel Elekes (Kronstadt) präsentiert darauf den 2012 im „Stutz“-Verlag, Passau / Deutschland, erschienenen Roman „Patula lacht“ von Carmen Elisabeth Puchianu.  Es folgt eine Lesung der Autorin Carmen Elisabeth Puchianu (Kronstadt) aus ihrem Band.

Für Samstag, den 5. Mai, sind ab 10 Uhr in der Deutschen „Alexander Tietz“-Bibliothek zwei Vorträge mit zwei hier gern gesehenen Gästen anberaumt: Joachim Wittstock (Hermannstadt) spricht über „Dominante Lebensstätten. Ihr Zauber, ihr Zwang und die Sehnsucht nach Ungebundenheit”, Dr. Hans Dama (Wien) hält den Vortrag „Sozial- und Systemkritik in Nikolaus Berwangers Mundarttexten“.

Nachfolgend präsentiert Dr. Annemarie Podlipny-Hehn (Temeswar) den 2011 im „Cosmopolitan Art“-Verlag Temeswar erschienenen Band „Krähensommer und andere Geschichten aus dem Hinterland“ von Balthasar Waitz (Temeswar). Im Anschluss eine Lesung des Autors Balthasar Waitz aus seinem neuesten Band. Der literarische Vormittag wird mit einer Lesung der Autorin Edith Guip-Cobilanschi (Temeswar) aus dem eigenen Band „Schulmeisterin im Osten, 1961 - 1998” abgeschlossen.

Am Nachmittag, um 16 Uhr, stellt Dr. Annemarie Podlipny-Hehn (Temeswar)  den 2011 im „Cosmopolitan Art“-Verlag Temeswar erschienenen Sammelband „Stafette“ des gleichnamigen deutschen Literaturkreises  vor. Die Temeswarer Schriftstellerin Maria Pongracz hält einen Vortrag zum Thema „Genius (1924 - 1926): Eine Zeitschrift für Weltliteratur“.

Des weiteren vorgesehen ist eine Buchpräsentation von Veronika Haring (Marburg an der Drau / Slowenien). Die Autorin stellt die 2011 erschienene Anthologie „Zwischenmenschliche Bindungen. 10. Sammelband des Kulturvereins Deutschsprachiger Frauen BRÜCKEN“, vor. Dem Vortrag folgt eine Lesung der Autoren aus Marburg an der Drau / Slowenien, Cvetka Vidmar, Marjan Pungartnik und Aleš Tacer.

Zum Abschluss des zweiten Tages ist um19.30 Uhr, im Kulturpalais Reschitza, Sitz des „West“-Theaters, eine Theateraufführung anberaumt. Vorgestellt wird in Premiere das Stück „Tägliche Tage”, frei nach Samuel Beckett, in der Adaption und gespielt von Robert Gabriel Elekes und Carmen Elisabeth Puchianu, alias „Duo Bastet“ („Transilvania“-Universität Kronstadt).

Dagmar Dusil (Bamberg / Deutschland) stellt am Sonntag, dem 6. Mai, um 11 Uhr, in der Deutschen „Alexander-Tietz“-Bibliothek  ihren 2012 im „Johannis Reeg“-Verlag, Bamberg / Deutschland, erschienenen Band „Hermannstädter Miniaturen“ vor und liest Kurzprosa.

Das deutsche Literaturfest in Reschitza findet seinen Abschluss mit zwei interessanten Autorenlesungen: Die bekannte rumänische Autorin Nora Iuga (Bukarest), erneut zu Gast in der Bersaustadt, liest Gedichte, in Deutsch geschrieben, und Robert Gabriel Elekes (Kronstadt)  seinen Prosatext „Buffet froid”.

Für die Teilnehmer ist um 15 Uhr noch eine literarische Reise im Banater Bergland programmiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Meschendörfer, Josef, 02.05 2012, 14:26
Ach, ehe es vergessen wird: der DFBB und sein Vorsitzender Erwin Josef Ţigla sowie der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ sind dafür verantwortlich.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*