Deutsche Produktionen bei One World Romania

Donnerstag, 23. März 2017

Bukarest - Eine Woche lang Dokumentarfilme in Bukarest: So lässt sich das Festival One World Romania zusammenfassen, das unlängst in der Hauptstadt stattgefunden hat. Das Festival widmet sich seit zehn Jahren Menschenrechten rund um die Welt. Gezeigt wurden insgesamt 58 Filme in elf Sektionen. Die Produktion „Normal Autistic Film“ (Tschechische Republik) in der Regie von Miroslav Janek wurde mit dem Preis One World Romania ausgezeichnet.  Filmvorführungen wurden von Debatten begleitet, vertreten wurden verschiedene Länder bei der Großveranstaltung durch internationale Gäste. Mehrere österreichische Produktionen wurden auf die Leinwand projiziert: „Alles unter Kontrolle“ (Regie: Werner Boote, 2015), ein Film über die Selbstverständlichkeit der Überwachung, „Kränkung“ (Regie: Gertraud Schwarz, 2016), eine Doku über Menschen, die über Kränkungen in ihrem Leben berichten, der deutsch-österreichische Film „Fang den Haider“ (2015, Regie: Nathalie Borgers) über Jörg Haider. Die Doku „Ein deutsches Leben“ (2016, Regie: Roland Schrotthofer, Olaf S. Müller, Florian Weigensamer, Christian Krönes) widmet sich der Vergangenheit der ehemaligen Sekretärin von Joseph Goebbels, Brunhilde Pomsel. Auch deutsche Koproduktionen waren dabei, wie „Patriotic Lesson“ (Deutschland - Polen, 2016) in der Regie von Filip Jacobson, „Europe, she loves“ (Schweiz - Deutschland, 2016) in der Regie von Jan Gassmann oder „I Didn’t Cross the Border, the Border Crossed Me“ (Georgien-Deutschland, 2016), bei der Toma Chagelishvili Regie geführt hat.  Für Filmliebhaber, die am Festival nicht teilgenommen haben, gibt es DVDs, die zum Kauf angeboten werden. Die DVD-Sammlung des Festivals ist 2012 entstanden und umfasst zurzeit 18 Produktionen. Die Dokus können in Buchhandlungen oder online auf eventbook.ro/event/search?term=one+world+romania erworben werden. Das Festival wird von der Organisation One World Romania veranstaltet und vom Direktor Alexandru Solomon geleitet, der Hauptpartner ist das Rechtsstaatsprogramm Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung. Weitere Veranstalter sind verschiedene Botschaften und Kulturinstitute in Bukarest.






Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*