Deutsche Wallfahrt nach Maria Radna

Banater Schwaben kehren in die alte Heimat zurück

Mittwoch, 28. Juni 2017

Maria Radna ist der wichtigste Wallfahrtsort der römisch-katholischen Diözese Temeswar.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Die Deutsche Wallfahrt nach Maria Radna findet traditionsgemäß am 2. August statt. Das Programm beginnt um 10.30 Uhr mit einem Marienliedersingen in der Basilika. Anschließend zelebriert der römisch-katholische Bischof Martin Roos das Pontifikalamt, wobei die Festpredigt Pfarrer Harald Wechselberger aus Maria Ramersdorf/St. Pius, München, hält. Den musikalischen Rahmen gestaltet Dr. Franz Metz in Begleitung der Donauschwäbischen Blaskapelle Reutlingen unter der Leitung von Johann Frühwald.
Anschließend sehen sich die Wallfahrer die Ausstellung „Banater Orgeln und Orgelbauer. Bilder einer europäischen Orgellandschaft“ im Klostermuseum an. Nach dem Mittagessen ist eine Kreuzwegandacht am Wallfahrtsberg ab 14.30 Uhr mit Pfarrer Peter Zillich und weiteren Heimatpriestern vorgesehen. Im Klostermuseum kann zudem die Ausstellung „Die Donauschwaben. Deutsche im Südosten Europas“ des Do-nauschwäbischen Zentralmuseums besichtigt werden. Ein Orgelkonzert findet ab 16 Uhr in der Basilika statt.
Verschiedene Gruppen von Wallfahrern aus Temeswar und einigen banatschwäbischen Gemeinden pilgerten früher immer am 2. August, am sogenannten Portiunkula-Tag, nach Radna. Aus diesem Grund wurde dieser Tag zum Tag der Deutschen Wallfahrt bestimmt. Es ist bereits das siebte Jahr in Folge, in dem die Deutsche Wallfahrt Banater Schwaben von überall her an den wichtigsten Wallfahrtsort der römisch-katholischen Diözese Temeswar zieht. Auch in diesem Jahr sollen zahlreiche ausgewanderte Deutsche in die alte Heimat zurückkehren, um sich an der deutschen Wallfahrt zu beteiligen. Auch hiesige deutschsprachige Katholiken nehmen an diesem spirituellen Ereignis teil. Die Deutsche Wallfahrt nach Radna ist zurzeit die größte deutschsprachige katholische Veranstaltung in Rumänien.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*