Deutscher Reggae-Sänger Patrice bei PLAI

Weltmusikfestival wird zum siebten Mal veranstaltet

Samstag, 07. April 2012

Temeswar - Eine neue Auflage des Weltmusik-Festivals PLAI steht auch in diesem Herbst in Temeswar/Timişoara an. Das Festival wird in diesem Jahr zwischen dem 14. und 16. September stattfinden.

Die erste Headline des Festivals wurde bereits angesagt: Der deutsche Reggae-Sänger Patrice hat seine Teilnahme an PLAI bestätigt. Der Künstler wird am ersten Festivalabend, am 14. September, zusammen mit seiner Band The Supowers auf der Bühne im Banater Dorfmuseum performen.

Patrice Bart-Williams macht Reggae-Musik, wobei seine Musik auch Jazz-, Soul-, Funk- und Hip-Hop-Elemente enthält.

Diese vielfältige Mischung aus der Kölner Hip-Hop-Szene bot dem Künstler die Möglichkeit, sich in den verschiedensten Kunstformen auszuprobieren. Als Inspiration für seine Musik galt für den deutschen Sänger und Komponist die Musik von Bob Marley und Jimmy Hendrix. Patrice singt teilweise auf Patois. Dies ist das jamaikanische Kreolisch und ist eine auf Jamaika verbreitete Kreolsprache mit englischen Wurzeln. Sie wird außerdem auf anderen Karibik-Inseln, in Teilgebieten der Dominikanischen Republik, Belizes, Costa Ricas, Panamas und Guatemalas sowie von Immigranten in den USA und vielen anderen Ländern gesprochen.

Das PLAI-Festival wird in diesem Jahr bereits zum siebten Mal veranstaltet. Das Ereignis bringt Jahr für Jahr bekannte Namen der Weltmusikszene vor das Temeswarer Publikum. Im Laufe der Jahre traten auf der Bühne des PLAI-Festivals unter anderen die Gitarristen Al di Meola und Paco de Lucia, die Fado-Sängerinnen Mariza und Misia, die peruanische Kulturministerin Susana Baca, Idan Raichel mit einem orientalischen Klang oder die rumänische Fanfare Ciocârlia und Grigore Leşe auf. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*