Deutsches Forum stellt neun Bürgermeister

Über Anzahl der Kreisräte noch keine Gewissheit

Mittwoch, 13. Juni 2012

Bukarest (ADZ) - Noch waren die endgültigen Ergebnisse der Lokalwahlen von Sonntag gestern Abend nicht bekannt gegeben, und doch war schon eines gewiss: Das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) stellt neun Bürgermeister. Änderungen können sich noch bei der Anzahl der Kreisräte ergeben.

Wenn Klaus Johannis mit 77,90 Prozent der Wählerstimmen in seinem Amt als Hermannstädter Bürgermeister zum vierten Mal bestätigt wurde und Arnold Klingeis in Freck/Avrig ein zweites Mandat erhielt, so wurden im Sathmarer Land gleich sieben Forumsbürgermeister gewählt: Mihai Löchli in Schamagosch/Ciumeşti, Imre Sütö in Kalmandi/Cămin, Gheorghe-Otto Marchi{ in Petrifeld/Petreşti, Gabor Fezer in Terem/Tiream, Ioan Zoltan Kardosi in Stanislau/Sanislau, Iosif Mellau in Schinal/Urziceni und Gheorghe-Nicolae Gyákon in Turterebesch/Turulung.

Über den Einzug der Forumskandidaten in die Stadt- und Kreisräte lagen noch nicht aus allen Ortschaften endgültige Angaben vor. Klaus Johannis kann sich im Stadtrat auf eine bequeme Mehrheit von 15 Forumsräten stützen. Neu ist, dass das Deutsche Forum in Kronstadt/Braşov im Stadtrat durch zwei Räte, und zwar Cristian Macedonschi und Werner Braun, vertreten ist. Im Kreis Temesch wurde Helen Wolf in den Temeswarer Stadtrat wiedergewählt, in den Stadtrat in Busiasch kam Josef Kanton und in den Gemeinderat Billed Adam Csonti.

Kommentare zu diesem Artikel

banater klausi, 13.06 2012, 17:03
wichtig ist es deutsch wie goethe reden zu können oder einfach sich als deutscher zu füllen? vergessen sie nicht dass die sathmarer schwaben fast komplett madyarisiert waren. oder kehren wir wieder zur reinblütig versus mischling :-)?
H ermann Grimm, 13.06 2012, 15:02
Es ist zu hinterfragen ob diese sieben Bürgermeister in Sathmar auch der deutschen Sprache wie der Burgberger
Bürgermeister Michael Lienert mächtig sind.
Ein Deutscher, liebes Forum in Hermannstadt, der über eine demokratische Partei woh wiederholt
Bürgemeister wird, ist auf jeden-
fall ein Gewinn für die deutsche Minderheit in Rumänien.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*