Deutsches Lenau-Lyzeum belegt zweiten Platz

Abitur-Ergebnisse im Kreis Temesch

Mittwoch, 10. Juli 2013

Temeswar - Mehr als die Hälfte der Schüler im Verwaltungskreis Temesch hat die Abiturprüfung bestanden. Laut Statistiken des Bildungsministeriums haben im westrumänischen Verwaltungskreis 54,41 Prozent der Abiturienten die Prüfung erfolgreich abgelegt. Am besten schnitten die Schülerinnen und Schüler theoretischer Lyzeen ab. Das Nikolaus-Lenau-Lyzeum meldet in diesem Jahr, dass 96,92 Prozent der Angetretenen durchgekommen sind. Somit belegt die deutsche Schule den zweiten Platz in der Reihe der Temescher Schulen mit den besten Abitur-Ergebnissen 2013, nach dem Grigore-Moisil-Informatiklyzeum, wo 97 Prozent der Absolventen die Prüfung  bestanden. Den dritten Platz belegt das William-Shakespeare-Lyzeum mit einer Quote von 95,08 Prozent.

78,66 Prozent aller Absolventen theoretischer Lyzeen im Verwaltungskreis Temesch bestanden die Abiturprüfung. Von den Absolventen der Fachschulen erzielten 62,86 Prozent mindestens die Note 6 beim Abitur, während die Absolventen technischer Schulen zu 30,53 Prozent das Examen absolvierten. Insgesamt 5917 Schüler legten im Kreis Temesch die Abiturprüfung ab. Landesweit bestanden 55,65 Prozent aller Schüler die Prüfung. Nachdem am Montag die Noten veröffentlicht wurden, durften die Abiturienten, die mit ihren Ergebnissen unzufrieden waren, diese anfechten. Im Kreis Temesch zeigten sich mehr als 1100 Schüler unzufrieden mit ihren Noten – die meisten davon fochten die Resultate in der Rumänisch-Prüfung an.

Trotz der „leichten Prüfung“, wie sie viele Schülerinnen und Schüler bewerteten, gab es im Kreis Temesch auch einige Lyzeen, wo keiner das Abitur bestanden hat. Dazu zählten das Theoretische Socrates- und Iris-Lyzeum in Temeswar, sowie das Landwirtschaftslyzeum in Orzydorf/Orţişoara.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*