Deutsches Staatstheater Temeswar zum Landesfestival

Dienstag, 10. September 2013

Szene aus der DSTT-Aufführung „Die Möwe“ von A. P. Tschechow Foto: DSTT

Temeswar - Drei Aufführungen der Temeswarer Theater beteiligen sich bei der diesjährigen Auflage des rumänischen Theater-Landesfestivals. Das den besten Produktionen der rumänischen Theaterszene der letzten Spielzeit 2012-2013 gewidmete Festival erlebt vom 25. Oktober bis 3. November seine 23. Auflage und wird vom Rumänischen Theaterverband UNITER und der Stadt Bukarest veranstaltet. Im Rahmen des Festivals werden heuer 22 von einer Landesjury ausgewählte Aufführungen aus dem ganzen Land zu sehen sein, die von renommierten oder kleinen, von subventionierten oder unabhängigen Theaterensembles dargeboten wurden. Hinzukommen noch vier sogenannte „zeitlose“ Theateraufführungen in der Festivalssparte „Focus“. Im Rahmen des Festivals sind desgleichen zahlreiche thematische Debatten, Fachsymposien, Ausstellungen, Buchvorstellungen und Treffen und Werkstätten zu verschiedenen Theaterthemen anberaumt. Für die Programmauswahl der diesjährigen Auflage zeichnete die Theaterkritikerin und künstlerische Leiterin des Festivals Alice Georgescu gemeinsam mit Aura Corbeanu, der Vizevorsitzenden des Theaterverbands UNITER.

In der Sparte „Theaterschaffende und -aufführungen“ sind bei dieser Auflage auch die repräsentativen Theaterbühnen der Begastadt vertreten: Das Deutsche Staatstheater Temeswar zeigt seine Erfolgsproduktion der letzten Spielzeit „Die Möwe“, das Meisterdrama von Anton Pawlowitsch Tschechow, in der Regie des russischen Gastregisseurs Yuri Kordonsky. Das Temeswarer Nationaltheater beteiligt sich mit der Aufführung „Adam und Eva“ nach Liviu Rebreanu, in der Regie von Alexander Hausvater. Für die Sektion „Die Schauspieler im Vordergrund“ wurde von der Festivalsjury die Aufführung „Gardenia“ von Elzbieta Chowaniec, eine erfolgreiche Produktion des Ungarischen Staatstheaters Temeswars, in der Spielleitung von Gábor M. Koltay ausgewählt.

Bis zum Festivalsstart wird das Temeswarer Theaterpublikum diese drei Produktionen noch in den hauseigenen Sälen in Temeswar zu sehen bekommen: Die Aufführung „Die Möwe“ wird im DSTT-Saal am Dienstag, dem 17. September, um 19.30 Uhr gezeigt. Für Mittwoch, den 18. September, um 19 Uhr, im Saal des Ungarischen Staatstheaters Temeswar ist das Stück „Gardenia“ als Studioaufführung vorgesehen. Das Temeswarer Nationaltheater hat eine Aufführung des Stücks „Adam und Eva“ am Freitag, dem 27. September, um 19 Uhr, im Saal 2 des Nationaltheaters eingeplant.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*