Deutsches Stanzwerk investiert 1,5 Millionen Euro in Ineu

Dienstag, 26. März 2013

Bukarest - Die deutsche Gesellschaft Stanzwerk will in Ineu, Kreis Arad, eine Fabrik für Metallprofile bauen. Das 8000 Quadratmeter große Gelände auf einem ehemaligen Armeestützpunkt kaufte Stanzwerk von der Stadt für 57.000 Lei. Insgesamt sollen hier 1,5 Millionen Euro investiert und mehr als 100 Arbeitsplätze geschaffen werden, sagte der Bürgermeister von Ineu, Călin Abrudan, der Nachrichtenagentur Mediafax. Die Produktion soll voraussichtlich im Herbst beginnen. Die Investition verläuft nach Angaben des Bürgermeisters in zwei Etappen. Die erste Etappe soll im Oktober abgeschlossen sein, die zweite nächstes Jahr. Am Produktionsstandort Ineu will das Stanzwerk Metallprofile und Beschläge für die Möbelindustrie herstellen. Der Vertrag mit einer Baufirma für die Errichtung einer 2000 Quadratmeter großen Produktionshalle sei bereits unterzeichnet worden.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 26.03 2013, 18:46
fehlinvestition.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*