Devisenreserven im November weiter gesunken

Internationale Reserven Rumäniens betrugen 35,594 Mrd. Euro

Mittwoch, 05. Dezember 2012

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Im November sind die Devisenreserven Rumäniens um 603 Millionen Euro auf 31,167 Milliarden Euro gesunken (Ende Oktober: 31,770 Milliarden Euro), teilte die Nationalbank in Bukarest am Montag mit.
Die Deviseneingänge betrugen im November zwar 3,297 Milliarden Euro, die Ausgänge waren aber mit 3,900 Milliarden Euro deutlich höher. Grund dafür war hauptsächlich die Tilgung von 1,725 Milliarden Euro der Außenverschuldung Rumäniens, einschließlich der Rückzahlung einer Kreditrate in Höhe von umgerechnet 726,72 Milllionen Euro an den Internationalen Währungsfonds (IWF). 

Die Goldreserven Rumäniens blieben mengenmäßig unverändert bei 103,7 Tonnen. Bei leicht steigenden Goldpreisen auf den internationalen Märkten wuchs ihre Wert im November gegenüber dem Vormonat um 20 Millionen Euro auf 4,427 Milliarden Euro (Ende Oktober: 4,407 Milliarden Euro). Damit betrugen die internationalen Reserven Rumäniens (Devisenreserven plus Goldreserven) Ende November rund 35,594 Milliarden Euro (Ende Oktober waren es 36,177 Milliarden Euro). Rumänien muss im Dezember 376,49 Millionen Euro seiner öffentlichen und öffentlich garantierten Außenverschuldung tilgen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*