Devisenreserven im Oktober leicht gesunken

Im November 1,725 Milliarden Euro Schulden fällig

Samstag, 03. November 2012

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Im Oktober sind die Devisenreserven Rumäniens erneut gesunken, nachdem sie im September zum ersten Mal seit Monaten wieder gestiegen  waren. Die Devisenreserven sanken im Oktober um 657 Millionen Euro auf 31,770 Milliarden Euro (Ende September: 32,427 Milliarden Euro). Das teilte die Nationalbank in Bukarest am Donnerstag mit.
Die Deviseneingänge betrugen im Oktober 2012 rund 2,271 Milliarden Euro, die Ausgänge 2,928 Milliarden Euro.

Die Goldreserven Rumäniens blieben mengenmäßig unverändert bei 103,7 Tonnen. Bei sinkenden Goldpreisen auf den internationalen Märkten verringerte sich ihr Wert im Oktober gegenüber dem Vormonat um 177 Millionen Euro auf 4,407 Milliarden Euro (Ende September: 4,584 Milliarden Euro).

Damit betrugen die internationalen Reserven Rumäniens (Devisenreserven plus Goldreserven) Ende Oktober rund 36,177 Milliarden Euro (Ende September waren es 37,011 Milliarden Euro).
Rumänien muss im November 1,725 Milliarden Euro seiner öffentlichen und öffentlich garantierten Außenverschuldung tilgen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*