Devisenreserven Rumäniens sind leicht gesunken

Im August 487 Millionen Euro Außenschulden zu tilgen

Mittwoch, 06. August 2014

Bukarest (ADZ) -  Die Devisenreserven Rumäniens sind im Juli 2014 wieder leicht gesunken, nachdem sie  im Juni wieder gestiegen waren. Gegenüber dem Vormonat büßten sie 328 Millionen  Euro auf 30,908 Milliarden Euro ein (Juni: 31,236 Milliarden Euro und Mai: 30,681 Milliarden Euro). Die Deviseneingänge betrugen im Juli 746 Millionen Euro, die Ausgänge lagen bei 1,074 Milliarden Euro, teilte die Nationalbank in Bukarest mit. Bei den Ausgängen handelte es sich unter anderem um die Rückzahlung samt Zinsen von Kreditraten an den Internationalen Währungsfonds sowie um die Reduzierung der gesetzlich verpflichtenden Devisenreserven  um 2 Prozentpunkte auf 16 Prozent. Die Goldreserven Rumäniens blieben im Juli mengenmäßig unverändert bei 103,7 Tonnen. Bei leicht steigenden Goldpreisen auf den internationalen Märkten erhöhte sich ihr Wert um 18 Millionen Euro auf 3,224 Milliarden Euro (Ende Juni 3,206 Milliarden Euro). Damit betrugen die internationalen Reserven Rumäniens (Devisenreserven plus Goldreserven) Ende Juli 2014 rund 34,132 Milliarden  Euro und waren damit um 310 Millionen Euro niedriger als Ende Juni (34,132 Milliarden Euro). Rumänien muss im August rund 487 Millionen  Euro seiner öffentlichen und öffentlich garantierten Außenverschuldung tilgen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*