Dezebal-Brücke wird saniert

Hohe Kosten für den Stadthaushalt : Acht Millionen Lei

Dienstag, 09. August 2016

Arad - Laut Ankündigung der Arader Stadtverwaltung wird man heuer endlich mit der Sanierung der Arader Dezebal-Brücke beginnen können. Diese städtische Brücke über die Marosch wurde 1973 errichtet, eine gründliche Sanierung wurde jedoch seither, also in mehr als vier Jahrzehnten, nicht vorgenommen.
In dieser Zeitspanne wurden lediglich Instandhaltungsarbeiten an dieser Brücke durchgeführt. Die letzten dringenden Reparaturarbeiten wurden 2006, also vor zehn Jahren ausgeführt, die Kosten beliefen sich auf 1,7 Millionen Lei. Eine Expertise hat im Vorjahr ergeben, dass der starke Verkehr den technischen Stand und die Funktionstüchtigkeit stark angegriffen habt und für die Gewährung der Sicherheit im Auto- und Fußgängerverkehr eine gründliche Sanierung der Supra- und Infrastruktur wie auch Reparatur- und Befestigungsarbeiten der Zufahrtsrampen absolut notwendig sind. Die erarbeitete Machbarkeitsstudie schließt auch Arbeiten zur Säuberung der Maroschufer im Bereich der Brücke mit ein. Der Gesamtwert der Sanierungsarbeiten wird auf zirka acht Millionen Lei ohne MwSt geschätzt. Laut Schätzungen wird diese Sanierung die Lebensdauer der Dezebal-Brücke um 25 Jahre verlängern, die Verkehrssicherheit beträchtlich verbessern und die Lärm- und Luftverschmutzung stark verringern.

Bekanntlich hat es sich die Stadt Arad, wie auch andere Kommunalverwaltungen des Banats, in den letzten Jahrzehnten mit der Reparatur der verwalteten Brücken vor allem wegen der hohen Kosten äußerst schwer gemacht. Zahlreiche Brücken der Banater Landkreise, zum Großteil alte Brücken vom Anfang des XX. Jahrhunderts, befinden sich in der Gefahrenzone, da sie schon seit Jahren eine überschrittene Lebensdauer aufweisen. Gegenüber anderen Banater Städten, wie zum Beispiel Temeswar, ist die Situation der Arader Marosch-Brücken eigentlich als etwas besser einzuschätzen. Die größten Sanierungsarbeiten wurden 2010-2013 an der ältesten und bekanntesten Arader Brücke, der 1910-1913 errichteten Trajansbrücke durchgeführt. Die Großreparatur dieser Brücke, die die Stadt Arad mit dem Stadtviertel Neuarad verbindet, ließ sich die Arader Kommunalverwaltung 13 Millionen Lei kosten. Für 12,8 Millionen Lei wurde auch die Strand-Fußgängerzeile 2013 repariert. Im gleichen Jahr konnte man in Arad trotz der hohen Kosten der Arbeiten (jeweils etwa 10 Millionen Lei) auch die dringenden Reparaturarbeiten an den beiden älteren Fußgängerzeilen Grădişte (Baujahr 1980) und Micălaca (1975) durchführen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*