Diaconescu: Mit Sarmale löst man keine Probleme

Donnerstag, 13. August 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Cristian Diaconescu, Vorsitzender der Stiftung Volksbewegung (Mişcarea Populară) hat sich auf der Sommerhochschule in Izvoru Mure{ului zu aktuellen Fragen der rumänischen Politik betreffend die Auslandsrumänen geäußert. Was die Finanzierung durch den rumänischen Staat betrifft, ist Diaconescu der Meinung, dass die Auslandsrumänen zehnmal weniger erhalten als die nationalen Minderheiten hier. Neue Projekte seien nötig, mit ein paar Sarmale, die man in der Botschaft zubereite, löse man keine Probleme. Besonders schwer sei die Lage der Rumänen in Odessa sowie in der historischen Maramuresch, auch in Serbien und Bulgarien habe man es mit schwierigen Verhältnissen zu tun.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*