Dialog der Malereien

Richterin Thea Zîncă stellt in Temeswar aus

Freitag, 07. Juli 2017

Temeswar - Eine besondere Malereiausstellung kann derzeit im Ausstellungssaal des Temeswarer Bürgermeisteramts am Opernplatz Nr. 5 besichtigt werden. „Dialog der Malereien“ heißt die Malerei-Expo von Cristina Dumitrescu und Thea Alexandra Zîncă, die dem Publikum 24 Werke der talentierten Künstlerinnen näher bringt.  Thea Zîncă ist Absolventin der deutschen Nikolaus-Lenau-Schule in Temeswar und seit einigen Jahren in Karansebesch als Richterin tätig. Ihre große Leidenschaft war schon immer die bildende Kunst, das Zeichnen und Malen, gewesen. Aus diesem Grund beschloss sie im vergangenen Jahr, einen Kunstkreis zu besuchen – es war der Kunstkreis CREArTIV des Lehrers Florin Avram an der Allgemeinbildenden Schule Nr. 30 in Temeswar. Ein Resultat dieses Kurses ist nun die Ausstellung der beiden Kolleginnen Cristina Dumitrescu und Thea Alexandra Zîncă. „Ich war überrascht, als meine Kollegin, die viel mehr Erfahrung hat als ich, mir vorschlug, gemeinsam auszustellen.

Wir haben einmal zwei Werke nebeneinander zum Trocknen auf den Tisch gelegt – und unser Lehrer stellte fest, dass sie sehr gut zusammenpassen“, sagt die junge Richterin. Inspirieren lässt sich Thea Zîncă von der Natur, den Wasserspiegelungen, den Wolken, aber auch von Objekten aus dem Alltag, die sie in einen bestimmten Kontext setzt, um daraus Symbole werden zu lassen. „Ich zeichne viele Wälder – für mich sind das wundersame Orte“, sagt Thea Zîncă, die findet, dass die Natur der „talentierteste Maler überhaupt“ ist. „Ich liebe die Mehrdeutigkeit der Werke, was dem Beobachter ermöglicht, kreativ zu werden und selbst nach Inhalten zu suchen“, sagt sie.  Ihre zwölf Werke, die in der Ausstellung zu sehen sind, sind nicht unterzeichnet. „Ich habe sie nicht unterzeichnet, weil ich mir damals, als ich sie gemalt habe, nicht vorstellen konnte, dass sie jemand anderer sehen wird“, sagt die junge Frau. Die Ausstellung kann bis am 15. Juli, von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 16 Uhr, sowie freitags zwischen 9 und 14 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*