Diana Nemeş aus den USA nach Bukarest gebracht

Freitag, 09. Mai 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Diana Nemeş (38), die zusammen mit ihrem Mann Radu Nemeş (39) unter dem Verdacht der Steuerhinterziehung steht, wurde Mittwoch aus den USA nach Bukarest gebracht, von der Antikorruptionsbehörde (DNA) vernommen und durch ein Urteil des Bukarester Appellationsgerichts in Untersuchungshaft genommen. Es handelt sich um eine Steuerhinterziehung von 15 Millionen Euro, die sogenannte Akte „Dieselöl“, in der auch Codruţ Marta, der ehemalige Kabinettschef von Sorin Blejar, gewesener Direktor der Steueraufsichtsbehörde ANAF, vorkommt.  Marta ist seit Juli 2012 verschwunden, nach ihm wird international steckbrieflich gefahndet. Das Ehepaar Nemeş war in den USA (in der Stadt Yelm) vom FBI aufgestöbert worden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*