Die Berglanddeutschen bereiten sich auf Weihnachten vor

Zahlreiche Kulturveranstaltungen in der Adventszeit geplant

Mittwoch, 05. Dezember 2018

Reschitza – Ein volles Adventsprogramm bieten das Demokratische Forum der Banater Berglanddeutschen (DFBB) und der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza” im Monat Dezember. Vom 7. bis zum 11. Dezember wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Hundert Jahre Großrumänien und hundert Jahre seit dem Ende des Ersten Weltkriegs“ eine Postkartenausstellung aus dem Archiv von Dorel T. Ușvad (Temeswar/Wien) im Deutschen Alexander-Tietz-Zentrum in Reschitza gezeigt.
Das Projekt „Kultur und Kunst in Deutsch-(Montan)-Reschitza“ wird am 7. Dezember, um 12 Uhr, im Jean-Monnet-Saal des Diaconovici-Tietz-Nationalkollegs präsentiert. Eine Gruppe von Schülern und Lehrkräften aus Hatzfeld/Jimbolia, koordiniert von Angela Chici vom Stefan-Jäger-Museum, beteiligt sich daran. Zu diesem Anlass wird auch die aus Hatzfeld mitgebrachte Kunstausstellung vorgestellt. Nachmittags besuchen die Hatzfelder Schülerinnen und Schüler den Sitz des Deutschen Forums aus Reschitza, wo ab 16.30 Uhr Diskussionen mit den Mitgliedern des Kreises „Deutsche Kunst Reschitza“ stattfinden. Das Projekt über Kultur und Kunst wird auch am 10. Dezember, ab 17 Uhr, in der Beton-Schule präsentiert, wo ein Adventskonzert mit dem Lyra-Chor vorgesehen ist.
In der rumänisch-orthodoxen Kirche Seleuș, die zur Gemeinde Alibunar in Serbien gehört, findet am 8. Dezember die 21. Auflage der Tage der Banater Presse, veranstaltet von der literarisch-künstlerischen Gesellschaft „Tibiscus“ aus Uzdin, statt. Zu diesem Anlass wird dem DFBB-Vorsitzenden Erwin Josef Țigla der „Silvius Bata Miclea“-Preis überreicht.
Die Banater Berglanddeutschen begeben sich im Dezember nach Hermannstadt/Sibiu, wo am 8. Dezember, um 14 Uhr, im Hans-Bernd-von-Haeften-Haus der Evangelischen Akademie Neppendorf die Malereiausstellung zum 300-jährigen Jubiläum seit der Besiedlung des Banater Berglands auch mit Deutschen von Doina und Gustav Hlinka sowie von Ana Farkas eröffnet wird. Ein Kulturprogramm mit der Intermezzo-Musikgruppe, dem Franz-Stürmer-Chor und der Enzian-Volkstanzgruppe aus Reschitza, der Neppendorfer Singgruppe und dem Silberfäden-Chor aus Hermannstadt ist anschließend geplant.
Zurück nach Reschitza: Am 11. Dezember begeht das Frauenkränzchen die Adventsfeier ab 15.30 Uhr am Forumssitz. Es spielen Vincenzo Musi und die Gruppe „Intermezzo“. Am 12. Dezember wird um 17 Uhr die Fotoausstellung „Oberndorf bei Salzburg: der Ort, wo ´Stille Nacht, heilige Nacht´ zum ersten Mal gesungen wurde“ von Erwin Josef Țigla im Deutschen Alexander-Tietz-Zentrum eröffnet. In diesem Jahr feiert das Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ seinen 200. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum wird auch eine Briefmarkensammlung von Gustav Hlinka gezeigt. Das anschließende Kulturprogramm gestalten das „Banater Bergland Musikensemble“, Vincenzo Musi, das Duo Gassenheimer und „Intermezzo“.
Eine Philatelie-Ausstellung zum Thema „155 Jahre Banater Semmering-Bahn (15.12.1863 – 15.12.2018“ aus der Sammlung von Gustav Hlinka wird am 14. Dezember, um 12 Uhr, im Tietz-Zentrum präsentiert. Ebenfalls hier wird um 16.30 Uhr die Kunstausstellung von Lorena Diana Garoiu aus Temeswar/Timi{oara eröffnet und eine Begegnung mit der Kochbuchautorin Viorica Cheregi aus Reschitza findet statt.
Zwei Adventskonzerte sind für den 16. Dezember geplant. Um 12 Uhr tritt der Franz-Stürmer-Chor (Dirigentin: Elena Cozâltea) in der orthodoxen Kirche „Mariä Entschlafung“ in Gârliște im Kreis Karasch-Severin auf, nachmittags findet ab 18.30 Uhr im Alexander-Tietz-Zentrum ein Adventskonzert unter der Leitung von George Gassenheimer statt.
Den Tag der nationalen Minderheiten in Rumänien begehen die Berglanddeutschen am 18. Dezember, um 12 Uhr, im Constantin-Gruescu-Mediensaal der Eftimie-Murgu-Universität, wo eine interaktive Veranstaltung der Uni in Zusammenarbeit mit dem Diaconovici-Tietz-Nationalkolleg, der Paul-Iorgovici-Kreisbibliothek und dem DFBB vorgesehen ist. Einen Adventsnachmittag mit den Musikern und Musikgruppen des Banater Berglands genießen die Forumsmitglieder ab 17 Uhr im Deutschen Tietz-Zentrum.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*