Die DNA lässt Victor Pontas Vermögen pfänden

Freitag, 21. Oktober 2016

Bukarest (ADZ) - Die DNA Ploieşti hat Teile des Vermögens von Ex-Premier Victor Ponta pfänden lassen: Im Verfahren, in dem Ponta der Beihilfe zur Geldwäsche sowie des unrechtmäßigen Einflusses verdächtigt wird, ist als vorläufige Sicherungsmaßnahme nun die Pfändung einer seiner Bukarester Immobilien angeordnet worden. In besagtem Korruptionsverfahren wirft die DNA Ponta bekanntlich vor, 2012 von seinem millionenschweren Intimus Sebastian Ghiţă 200.000 Euro Schwarzgeld erhalten zu haben, um damit einen Auftritt des früheren britischen Regierungs- und Labour-Chefs Tony Blair bei einer Konferenz in Bukarest zu honorieren. Im Gegenzug erhielt Ghiţă einen Platz auf der PSD-Wahlliste und schaffte dann auch den Einzug ins Parlament.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 21.10 2016, 18:33
Pfändung ist die Sprache, die die Mafia immer versteht.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*