Die EU und Kroatien - Fotoausstellung in Reschitza

Montag, 11. Mai 2015

wk. Reschitza – Von den Lokalgrößen nahezu unbeachtet wurde am vergangenen Samstag Nachmittag im Reschitzaer Museum des Banater Montangebiets zum Europatag die Fotoausstellung des Vorsitzenden des rumänischen Fotografenverbands AFIAP, Eugen Negrea, „EU şi Croaţia” (Wortspiel: sowohl „ICH und Kroatien”, als auch „Die EU und Kroatien”) eröffnet. Zugegen war die Botschafterin des jüngsten EU-Mitglieds, Kroatien, in Bukarest, Andrea Gustovic-Ercegovac, aber auch ein Vertreter des kroatischen Ministeriums für die Auslandskroaten, die gemeinsam im Vorfeld der Ausstellungseröffnung den Kroaten in den sieben Kroatenortschaften des Banater Berglands einen Besuch abgestattet hatten.

„Diese Fotoausstellung ist nach und nach entstanden, ursprünglich aus spontanen Urlaubsfotos, die ich dort knipste”, erzählte Eugen Negrea bei der Ausstellungseröffnung, „und erst nach einem Gespräch mit der Botschafterin Kroatiens, der ich diese Fotos gezeigt hatte, folgte ich ihrem Tipp und fuhr eigens zum Fotografieren noch einmal nach Kroatien, worauf ich diese Ausstellung zusammenstellte und zuerst in Bukarest anlässlich des EU-Beitritts Kroatien zeigte. Die Botschaft Kroatiens bietet mir nun die Gelegenheit, die Ausstellung als Wanderausstellung zu zeigen.”

Leider fand die Ausstellungseröffnung im Reschitzaer Museum des Banater Montangebiets nahezu in Abwesenheit der Öffentlichkeit statt, wobei am Samstag nicht ein einziger der sonst immer sich eifrig vordrängenden örtlichen Autoritäten anwesend war, was umso peinlicher wirkte, als Kroatien auf hohem diplomatischen Niveau präsent war. Laut Versicherungen der Museumsleitung hatte man sich auch sonst stark bemüht, Vernissagegäste zu einer Teilnahme zu bewegen, doch war am Wochenende kaum jemand dazu zu bewegen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*